16. September 2019

Sennalpe Mitterhaus lädt Groß und Klein zum Verweilen ein

Sennalpe Mitterhaus Bioland

Unter dem Motto „bio und regional“ feierte die Sennalpe Mitterhaus im Retterschwanger Tal bei Bad Hindelang am 26. Mai, ein großes Alpfest. Sie ist die erste Alpe mit zertifizierter Bioland-Gastronomie im Allgäu.

Passend zum Beginn der bevorstehenden Alpsaison ludt die Sennalpe Mitterhaus (1084 m) im Retterschwanger Tal bei Bad Hindelang herzlich zu einem Alpfest am Wahlsonntag, 26. Mai, ein. Ab 10 Uhr gab es für die Wanderer und Besucher Livemusik, Alpführungen, leckere Schmankerl und auch ein Angebote für Kinder. Bei den Alpführungen bekammen die Gäste einen Eindruck vom Leben und Arbeiten auf der Alp.

Neu seit dieser Saison:
Die Sennalpe Mitterhaus ist die erste Bioland-Alpe im Allgäu mit zertifizierter Bioland-Gold-Gastronomie. Nach dem sie ihre Land- und Alpwirtschaft bereits biologisch bewirtschaften, bieten die Älpler Benedikt Beßler und Lena Behrendes ihren Gästen auf der Sennalpe nun auch die Brotzeitschmankerl komplett in Bio-Qualität an.
Dies hatten die beiden Älpler gebührend am Sonntag mit dem Alpfest gefeiern.
Gleichzeitig hatte das Junge Bioland junge Landwirte und junge Landmenschen von 11 bis 13 Uhr zu einem Treffen eingeladen.

Auf verschiedenen Wegen zum Mitterhaus

Zum Mitterhaus gelangt man auf verschiedenen Wegen zu Fuß oder mit dem Rad, Kinderwagen oder Rollstuhl: es gibt befestigte Alpwege, Wald- und Wiesenwege und – für Bergfexe – auch Bergpfade mit kleinen Kletterpassagen. Der Aufstieg dauert etwa 1,5 Stunden. Wer eine schöne Aussicht genießen möchte, ohne viele Höhenmeter bergauf laufen zu müssen, kann das erste Wegstück mit der Hornbahn zurück zu legen.

Wegbeschreibung: www.alpemitterhaus.de

Bio-Brotzeitschmankerl: Lecker, regional und bio
Von deftigen Brotzeiten über feine Kuchen bis hin zum herrlich frischen Russ bekommen die Gäste alles, was das Wanderherz begehrt – natürlich alles in Bio-Qualität. Der Käse auf der Alp stammt aus eigener Produktion von der Milch der eigenen Kühe. Alle Kühe auf der Alp und auch alle 40 Pensionsrinder haben Hörner. Neben dem selbst gemachten Käse stammen auch alle Wursterzeugnisse von den eigenen Bio- Tieren.

Öffnungszeiten
Die Sennalpe Mitterhaus ist in diesem Alpsommer ab 25. Mai dienstags bis Sonntags von 10- 17 Uhr geöffnet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.