19. September 2019

Tiefschnee, Piste oder Rodel, dann ab in der „Erste Ferienregion im Zillertal“

Kristallhütte im Wintersport-Resort Ski-optimal Hochzillertal Kaltenbach

Am 2. Dezember beginnt der reguläre Skibetrieb in der „Ersten Ferienregion im Zillertal“, rund um die Hauptorte Fügen und Kaltenbach. Es ist der Auftakt zu über vier Monaten Wintersportvergnügen, genauer gesagt: zu 20 Wintersportwochenenden oder fünf Ferienwochen über Weihnachten, Fasching und Ostern. Erst Mitte April stellen Lifte und Gondeln ihren Betrieb wieder ein. Über die gesamte Saison hinweg sorgen die vielfältigen Möglichkeiten in Österreichs „aktivstem“ Tal dafür, dass jeder Gast seinen persönlichen Wintertraum ausleben kann.
Fügen, 23. November 2017. Die extrem schneesicheren Skigebiete Hochfügen-Hochzillertal und Spieljoch umfassen zusammen mehr als hundert Pistenkilometer mit 48 modernen Liftanlagen – allen voran die neue 10er-Gondelbahn, die ab 22. Dezember 2017 am Spieljoch in Betrieb genommen wird.

Ski-optimal Hochzillertal-Kaltenbach
© www.schultz-ski.at

Für Familien und Genießer
Familien finden in der Region nicht nur Abfahrten für jeden Geschmack und Schwierigkeitsgrad, sondern auch ein umfassendes Kursangebot, das hilft, die individuellen Ziele zu erreichen. Die professionelle Kinderbetreuung in allen Skigebieten, eine familienfreundliche Preisgestaltung und die gute Erreichbarkeit – von München nach Fügen sind es gerade einmal eineinhalb Stunden – machen die Skidestination zusätzlich attraktiv. Und die Zillertaler Gastlichkeit mit ihren urigen Hütten und Bergrestaurants führt alle Individualisten wieder zusammen: bei Tiroler Schmankerln und internationalen Spezialitäten.

Unvergessliche Erlebnisse am Berg…
Abenteurer, Fun-Ski-Fans und Anspruchsvolle kommen genauso auf ihre Kosten: Der Snowpark Lamark, bestehend aus 3 Lines und insgesamt 13 Elementen, sowie die FunLine Hochfügen – eine Mischung aus Piste, Cross- und Snowpark – treiben das Adrenalin in die Höhe. Off-Piste-Spezialisten zieht die Region ohnehin magisch an, bietet die Kessellage doch optimale Tiefschneevoraussetzungen. Für Freerider gibt es ein umfassendes Angebot an Kursen und geführten Events und – natürlich – jede Menge Powder. Als Geheimtipp unter den Rookies und Pros wird die neue Fun Slope beim Hirschbichl-Lift im Hochzillertal gehandelt – tolle Piste und traumhaftes Panorama sind hier garantiert. Direkt unterhalb liegt der Betterpark, der mit einer Gesamtlänge von 320 m und einem eigenen Lift auftrumpft. Achtung, Suchtgefahr! Wer statt Ski die Kufen und statt Piste den Rodelhang bevorzugt, findet auch dafür exzellente Bedingungen vor.

… und im Tal!
Unter dem perfekten Après-Ski versteht jeder etwas anderes. Damit alle auf ihre Kosten kommen, kann man in der „Ersten Ferienregion im Zillertal“ auch alles haben: gemütliches Miteinander bei gutem Essen, ein ausgiebiges Nachtleben oder die Entspannung im warmen Wasser der Erlebnistherme Zillertal. Hier ist außerdem dank zweier großer Rutschen, einem Wellenbecken und einem separaten Kleinkinderbereich für jede Menge Spaß beim Nachwuchs gesorgt. Wer als Abwechslung zum Wintersport – oder auch danach –noch hoch hinaus möchte, der erklimmt die Kletterwände im Kletterzentrum Zillertal und powert sich beim Indoor-Climbing so richtig aus.

Ski-optimal Hochzillertal-KaltenbachDas Wichtigste auf einen Blick:

schneesicheres Fünf-Sterne-Skiparadies mit modernster Ausstattung
Skigebiete: Hochfügen-Hochzillertal und Spieljoch
mehr als 100 Pistenkilometer auf bis zu 2.500 m Höhe
48 moderne Liftanlagen, darunter die brandneue 10er-Gondelbahn am Spieljoch
umfassende Kinderbetreuung ab 3 Monaten und Kinderskikurse ab 4 Jahren
zahlreiche Events den ganzen Winter hindurch, u.a. die spektakuläre Hochfügen-Nacht, Nachtskifahrten, das Seilrennen sowie diverse Events auf den Hütten
Spezielle Events für Erlebnishungrige, wie z.B. CAT-Skiing und VIP-Skifahren
Betterpark und Funslope im Hochzillertal
Snowpark Lamark in Hochfügen
Funslope am Spieljoch
Erlebnistherme Zillertal
Kletterzentrum Zillertal
Rodeln, Eislaufen und Snowtuben

„Die Erste Ferienregion im Zillertal“: Das Ski-Paradies für die ganze Familie
Es ist soweit – der erste Schnee ist gefallen. Die neue Wintersportsaison steht bevor. Die „Erste Ferienregion im Zillertal“ ist in jeder Hinsicht bestens auf ihre Gäste vorbereitet. Ihr vielfältiges Angebot auf und abseits der Piste, sportlich wie kulinarisch, ihre zahlreichen Möglichkeiten für alle Alters- und Könnerstufen und ihr hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis machen die Region besonders für Familien interessant.
Fügen, den 20.11.2017

Ski-Paradies zum Wohlfühlen
Zwischen den Hauptorten Fügen und Kaltenbach warten die Skigebiete Hochfügen-Hochzillertal und Spieljoch mit mehr als hundert Pistenkilometern und 48 modernen Liftanlagen auf große und kleine Brettlfans. Der Großteil besteht aus blauen und roten Familienabfahrten, die fast alle bis ins Tal beschneit sind.

Kristallhütte im Wintersport-Resort Ski-optimal Hochzillertal KaltenbachFamilienfreundlich von A bis Z
In den Skigebieten sind speziell die Jüngsten liebevoll aufgehoben: Ein gut ausgebautes Netz an Ski-Kindergärten bietet dem Nachwuchs jede Menge Spaß und den Eltern Entspannung. Kinder ab vier Jahren können im Mini-Skikurs ihre ersten Schwünge erlernen. Die Allerkleinsten, die nicht Ski fahren, toben sich unter professioneller Betreuung im Zwergerl Club aus. Hier werden Kinder von drei Monaten bis sieben Jahre betreut. Zwischen Action, Spaß und Abenteuer treffen sich die Generationen bei Tiroler Schmankerln in einer der urigen Hütten oder im Bergrestaurant. Auch abseits der Piste gibt es viele Freizeitmöglichkeiten: Die Erlebnistherme Zillertal, das Kletterzentrum Zillertal, die beleuchtete Rodelbahn sowie der Snowtubing-Kanal garantieren Spaß für Jung und Alt.

Problemlose Anreise in den Winterurlaub
In der Ersten Ferien-Region Fügen-Kaltenbach sind auch die Tarife familienfreundlich: So fahren Kinder unter sechs Jahren gratis, Jugendliche bis 15 Jahre mit 50 Prozent Ermäßigung, Teens bis 18 Jahre mit 20 Prozent Ermäßigung. Attraktiv für Familien mit Nachwuchs ist auch die Lage: In rund eineinhalb Stunden erreicht man den Ort Fügen etwa von München aus – das lässt sich sogar mit Kleinkindern entspannt bewältigen. Urlauber aus dem Norden, etwa aus Hamburg, können auch mit dem „Night-Jet“ der Österreichischen Bundesbahnen bequem über Nacht anreisen und kommen ausgeschlafen vor Ort an.

Das Wichtigste auf einen Blick:

schneesicheres Fünf-Sterne-Skiparadies mit modernster Ausstattung
Skigebiete: Hochfügen-Hochzillertal und Spieljoch
mehr als 100 Pistenkilometer auf bis zu 2.500 m Höhe
48 moderne Liftanlagen, darunter die brandneue 10er-Gondelbahn am Spieljoch
KinderbetreuungZwergerl-Club für Kinder von 0 bis 7 Jahren
professionelle Betreuung durch Kindergärtnerinnen (stundenweise, halb- oder ganztags)
Skikurse für Kinder ab 4 Jahren
ErmäßigungenKinder bis 6 Jahre gratis
Jugendliche bis 15 Jahre 50 Prozent Ermäßigung
bis 18 Jahre 20 Prozent Ermäßigung
Fun & ActionBretterpark und Funslope im Hochzillertal
Snowpark Lamark in Hochfügen
Funslope am Spieljoch
Weitere FreizeitangeboteErlebnistherme Zillertal
Kletterzentrum Zillertal

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.