22. Oktober 2019

OPEN FACES GASTEIN: Rider überzeugten vom Mauskarkopf

OPEN FACES GASTEIN

Die zweite Auflage der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS in Gastein bot der Freeride-Elite heute aufgrund schwieriger Schneeverhältnisse eine echte Herausforderung. Ein Fall für die erfahrenen Rider der Serie, darunter auch eine Salzburgerin: Birgit Ertl aus Zauchensee überzeugte bei den Ski Damen mit einem soliden Run. Bei den Ski Herren gelang dem Steirer Sebastian Hiersche ein Traumlauf, die Tirolerin Laura Perfler sowie der Deutsche Andrè Höflich sicherten sich die Snowboard-Wertungen des Bewerbs in Gastein.

OPEN FACES GASTEIN
Die strahlenden Sieger beim OPEN FACES FREERIDE CONTEST in Gastein: v.l. Andre Höflich, Sebastian Hiersche, Laura Perfler, Birgit Ertl © OpenFaces/MKnoll

Blauer Himmel, Sonnenschein und gute Vibes in der Public Area – aber auch herausfordernde Schneeverhältnisse, gepaart mit einem schwierigen Terrain vom Mauskarkopf: Das war die zweite Auflage der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS in Gastein. Für die 70 Rider aus 12 Nationen ging es im Salzburgerland heute nicht nur um den Tagessieg und damit um 600 gewichtige Punkte –  der vorletzte Stopp der Saison brachte auch schon eine erste Vorentscheidung bezüglich Gesamtwertung der OPEN FACES CONTESTS, schließlich werden die fünf Stopps dieses Jahr als eigene Serie ausgetragen und die daraus hervorgehenden SiegerInnen der vier Kategorien mit einem satten Preisgeld belohnt.

Ski Herren: Traumrun von Sebastian Hiersche
Das verspielte Face am besten für sich nutzen konnte der Montafon-Zweitplatzierte, Sebastian Hiersche. Der Steirer startete mit einem sauber gestandenen „360“, überzeugte mit perfekt aneinandergereihten schnellen Turns, landete ein Double sicher und punktete abschließend bei den Judges mit einem perfekt gestandenen „720“. Ein echter Traumrun, mit dem Hiersche einen österreichischen Dreifach-Erfolg vor Valentin Werner-Tutschku und Andreas Neurauter anführte: „Ich bin den Contest heute ganz locker angegangen und habe kurz vorher auch noch meine Linie geändert, weil dort der Schnee viel besser war. Dadurch gelang es mir auch, meine Drops sicher zu landen“, erklärte der 20-Jährige. Mit dem Tagessieg übernimmt Hiersche auch die Führung in der Gesamtwertung der OPEN FACES Series und verdrängt damit den Salzburger und Silvretta Montafon-Sieger Markus Breitfuß auf den derzeit zweiten Platz. Die Entscheidung bei den Ski Herren, beim abschließenden Contest in Obergurgl-Hochgurgl (7. April), verspricht also jede Menge Spannung.

Salzburgerin siegte bei den Ski Damen
Bei den Ski Damen beeindruckte Birgit Ertl mit einem soliden Run und gutem Speed, inklusive eines sicher gelandeten Doubles. Die erfahrene Salzburgerin konnte sich mit knapp 13 Punkten Vorsprung gegen die Vorjahressiegerin Malene Madsen (DEN) und Jacoba Kriechmayr (AUT) durchsetzen: „Ich war mit meiner Linie vollauf zufrieden, aber mit den Bedingungen hatte ich so meine Probleme, da der Schnee für meinen Geschmack etwas hart war. Gott sei Dank habe ich es trotzdem geschafft, ein paar sichere Drops einzubauen“, so die 31-Jährige.

OPEN FACES GASTEIN
Laura Perfler brillierte bei den Snowbaord Damen © OpenFAces/MAblinger

Bei den Snowboard Damen konnten sich zwei Österreicherinnen ganz vorne an die Spitze setzen. Mit Laura Perfler sicherte sich eine ehemalige österreichische Meisterin den Tagessieg vor der Kärntnerin Tamara Fritz. „Die Bedingungen waren für mich heute eher schwierig. Ich habe zwar dann doch die schwierigere Linie genommen, bin die aber auf Sicherheit gefahren. Aber dadurch, dass das Face sehr verspielt ist, konnte man auch im unteren Bereich noch viel machen“, zeigte sich die Tirolerin glücklich über ihren ersten Platz. Als Dritte komplettiert die Slovakin Basa Stevulova das Podest.
Während bei den Freeskiern die österreichischen Herren auftrumpfen konnten, waren bei den Snowboardern die Deutschen eine Klasse für sich. Andrè Höflich konnte sich vor seinen Landsmännern Philip Volker, der in Silvretta Montafon ebenfalls den zweiten Platz erreichte, und damit die Führung in der OPEN FACES Gesamtwertung übernimmt und Otto Greither, dem Sieger des letzten Jahres, durchsetzen. Höflich sicherte sich mit einer sicheren Line und vielen Sprüngen 97 Punkte und damit den Sieg.

Zwei weitere Saisonhighlights warten
Nach dem Stopp in Gastein warten jetzt zwei weitere Highlights der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS: Bevor die österreichische Qualifier-Tour mit dem 4*Bewerb in Obergurgl-Hochgurgl vom 06. bis 08. April ins Grande Finale geht und sich gleichzeitig auch entscheidet, wer die OPEN FACES Series-Gesamtwertung für sich entscheidet, sind die Juniors gefragt – und zwar die Weltbesten! Bei den Freeride Junior World Championships vom 21. bis 23. März trifft sich die Nachwuchs-Elite in Kappl-Paznaun, um am Ende des Tages ihren Weltmeister zu krönen.

Ergebnisslisten unter https://www.open-faces.com/contests/fwq-gastein-2018/results

OPEN FACES FREERIDE CONTESTS – Kalender 2018  
20.-23.03.2018 – FREERIDE JUNIOR WORLD CHAMPIONSHIPS KAPPL-PAZNAUN
06.-08.04.2018 – 4* OPEN FACES OBERGURGL-HOCHGURGL

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.