23. März 2019

Freeride World Tour (FWT) News

FREERIDE WORLD TOUR Fieberbrunn 2018

Freeride World Tour 2019 in Fieberbrunn

HOCHSPANNUNG
AM WILDSEELODER!

Der
dritte Stopp der Tour bringt erste Vorentscheidungen • Mehrere
Österreicher unter den Sieganwärtern

Fieberbrunn,
9. Januar 2019. Spektakuläre Sprünge über hohe Felsen, stylishe
Schwünge im glitzernden Pulverschnee und rasante Abfahrten im freien
Gelände: Zwischen 22. und 28. Februar 2019 misst sich die Weltelite
der Freerider beim dritten von fünf Stopps der FREERIDE WORLD TOUR
2019 (FWT) in Fieberbrunn. Seit 2011 ist der Nordhang des
Wildseeloder in Österreichs Freeride-Hotspot Schauplatz der einzigen
Etappe der FWT im deutschsprachigen Raum. Ende Februar fallen hier
die ersten Vorentscheidungen bei der Qualifikation für das
FWT-Finale in Verbier und für die FWT 2020.

Vorläufiges
Programm – FREERIDE WORLD TOUR FIEBERBRUNN 2019

Samstag,
23. Februar

08:30
h: Wettbewerb Freeride World Tour* am Wildseeloder; Zuschauerbereich
Lärchfilzkogel (Contest Village)

12:30
h: FWT Flower Ceremony – Zielbereich

15:00
h: Freeride World Tour Après-Ski – Talstation Streuböden

16:00
h: Siegerehrung Freeride World Tour – Talstation Streuböden

21:00
h: FWT Freeride Party

Sonntag,
24. Februar

09:00
h: Wettbewerb Freeride Junior Tour by Dynastar

15:30
h: Siegerehrung Freeride Junior Tour by Dynastar – Talstation
Streuböden

*Wetterfenster
für den FWT-Wettbewerb: Freitag, 22. Februar, bis Donnerstag, 28.
Februar 2019

Die Freeride World Tour (FWT) bekräftigt ihr Bekenntnis zur Sicherheit am Berg und schließt neue Partnerschaften mit den führenden Backcountry-Marken Black Diamond, Pieps und Vibram. Zugleich wird die Zusammenarbeit mit der International Snow Training Academy (ISTA) und dem Hersteller von Such- und Rettungsgeräten RECCO verlängert.

Die FWT führt ihr langjähriges Engagement für Sicherheit am Berg fort und geht Partnerschaften mit den führenden Backcountry- und Sicherheitsmarken Black Diamond, Pieps und Vibram ein, während sie die bestehende Zusammenarbeit mit der ISTA und RECCO verlängert.
„Sicherheit hat weiterhin oberste Priorität für die Freeride World Tour. Dank unserer Partnerschaften mit BLACK DIAMOND, PIEPS, VIBRAM, RECCO und ISTA sind wir in der Lage, die drei Hauptsäulen verstärkt zu fördern: das Tragen einer vollständigen und angemessenen Rettungsausrüstung, das Tragen effizienter Suchgeräte und eine qualitativ hochwertige Ausbildung zur Vermeidung von Lawinenunfällen und zum Training der richtigen Reaktion im Falle eines Lawinenabgangs.“


Julien Hess, General Manager der Freeride World Tour

Black Diamond und Pieps fungieren in den nächsten drei Jahren als offizieller Lieferant und Sicherheitspartner der FWT und stellen den Athleten wichtige Werkzeuge für die Schneesicherheit wie Airbags, Lawinenverschüttetensuchgeräte, Schaufeln und Sonden zur Verfügung. Außerdem organisieren sie Sicherheitsworkshops bei FWT-Veranstaltungen. Auch auf Events des Freeride World Qualifiers (FWQ) und der Freeride Junior Tour (FJT) wie der Verbier Freeride Week, der FJT Fieberbrunn, der Freeride-Juniorenweltmeisterschaft in Kappl und der FJT Verbier werden sie vertreten sein.

„Sicherheit im Schnee und die Reaktion auf Lawinenunfälle haben Black Diamond und Pieps schon immer dazu veranlasst, neue Werkzeuge zu entwickeln, die Menschen helfen, sicher im Backcountry unterwegs zu sein. Die Partnerschaft mit der Freeride World Tour ermöglicht es uns, eine wachsende Zahl junger Backcountry-Skifahrer und -Snowboarder anzusprechen, deren Leidenschaft sie regelmäßig abseits der Pisten führt. Ob es sich um unsere Bluetooth-fähigen Ortungsgeräte, die JetForce-Lawinenairbag-Technologie, Sonden, Schaufeln oder Schneesägen handelt – unsere Kollektion für Sicherheit im Schnee berücksichtigt die Interessen einer wachsenden Bewegung von Backcountry-Fahrern.“


Jan-Willem Driessen, Global Vice President of Marketing Black Diamond
Equipment.

Der italienische Schuhsohlenhersteller Vibram und die FWT beginnen diese Saison eine dreijährige Partnerschaft. Vibram ist bereits Sponsor von FWT-Athlet Markus Eder (ITA) und wird bei einigen Stopps der FWT 2019 einschließlich Fieberbrunn und Verbier vor Ort sein. Dort bietet Vibram den FWT-Athleten neuartige Ski- und Snowboardschuhsohlen mit dem neuen ArcticGrip an. Diese hochmoderne Technologie revolutioniert die Wintersport-Footwear mit dem fortschrittlichsten Gripping-System für kalte Wetterverhältnisse, das die Firma je hergestellt hat.

„Freerider haben viel mit unserem Unternehmen gemeinsam. Sie geben sich nicht damit zufrieden, in dem zu glänzen, was sie tun und was sie wissen. Sie wollen zu den Allerbesten gehören. Dazu muss man die bekannten Grenzen überschreiten und immer wieder neue, unerforschte Wege gehen. Deshalb sind wir über die Partnerschaft mit der Freeride World Tour so begeistert. Sie bringt uns mit den Athleten und Marken dieser Sportart in Kontakt und zeigt uns, wie neue Technologien die Sicherheit in einer solch spektakulären Spezialdisziplin revolutionieren können.“


Jerome Bernard, Sport Marketing Innovation Director Vibram.

RECCO
ist seit 2017 Partner der FWT. Alle Fahrerinnen und Fahrer auf der
FWT, dem FWQ und bei den Junioren-Wettkämpfen weltweit werden
weiterhin die RECCO Reflektoren tragen, die bei der Suche und Rettung
helfen.

„Als Standardgerät für Bergrettungsteams in aller Welt war es für uns ein logischer Schritt, mit der Freeride World Tour zusammenzuarbeiten. Gemeinsam mit der FWT und ihren Sicherheitspartnern vertreten wir ein ganzheitliches Sicherheitsdenken und übernehmen die Verantwortung, dieses an alle Sportler und Teilnehmer des Sports weiterzugeben, um die Gesamtsicherheit zu verbessern. Diese ‚neue’ Art des Sicherheitsdenkens hat das grundlegende Ziel, alle Aspekte einzubeziehen – von der Ausbildung und der Unfallvermeidung bis hin zur umfassenden Schulung, um auf das Schlimmste vorbereitet zu sein. RECCO ist als Teil der Notfallausrüstung nur ein Teil des Puzzles. Dennoch ist es für uns gleichermaßen wichtig, das Gesamtbild der Sicherheit zu fördern und gemeinsam mit der FWT und ihren Partnern die ständige Verbesserung zu sichern.“


Manuel Duermoser, Global Brand & Marketing Manager RECCO

ISTA, ein progressives internationales Lawinensicherheits-Trainingsprogramm, das der Freeskier Dominique Perret ins Leben gerufen hat, wird seine langjährige Partnerschaft mit der FWT fortsetzen. Das ISTA-Curriculum wurde von über 40 Experten aus neun Ländern auf drei Kontinenten entwickelt und umfasst die Bereiche Bildung, Sportpsychologie, Pädagogik, Wissenstransfer, Ernährung, Meteorologie, Schneewissenschaften, Risikomanagement und Suchmethoden.

„Es ist unglaublich, die Entwicklung des Sports zu verfolgen. Auch wenn die Sicherheit bei FWT-Wettbewerben zu 100% an erster Stelle steht, gibt es doch immer unkontrollierbare Risiken. Es ist natürlich unabdingbar, nur mit kompletter, angemessener Sicherheitsausrüstung freeriden zu gehen, aber am Wichtigsten ist das Wissen über alpine Gefahren, um die Risiken zu minimieren. Deshalb ist Lawinentraining so wichtig. Wir sind stolz, die offizielle Schneetrainingsakademie für die Athleten der FWT zu sein!“


Dominique Perret, Geschäftsführer und Gründer ISTA

Aktuelle Informationen zur Freeride World Tour unter www.freerideworldtour.com und auf den Social-Media-Kanälen der FWT.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.