16. Juni 2019

Skitouren-Spaß und Freeride-Fun

Val di Fassa

Durch das Val di Fassa führen viele spektakuläre Routen. Das Tal im nordöstlichen Trentino ist damit ein wahres Paradies für Freerider und Skitouren-Liebhaber. Für erfahrene Skifahrer gibt es anspruchsvolle Routen rund um Sella und Marmolada, Neulinge kommen bei sicheren Verhältnissen und mit Skiführer auf ihre Kosten. Ob mit Pisten und Liften oder abseits auf eigener Mission – das Val di Fassa bietet beste Möglichkeiten für Entdeckertouren.

Die Faszination für Skitouren entsteht durch die Kombination aus dem Aufstieg durch unberührte Schneelandschaften und der Abfahrt auf frischem Pulverschnee, die man nach dem anstrengenden Aufstieg noch mehr genießt. Dank der zahlreichen Routen und Strecken finden Skitourengeher und Freerider im Val di Fassa alles, was das Herz begehrt. Um beim Freeride-Spaß abseits der Pisten nicht in Gefahr zu geraten, sollte man gut vorbereitet sein, Regeln respektieren und Erfahrung mit den Bergen im Winter mitbringen.

Traumtouren für Experten
Val Lasties, Val Mezdi, Forcella Pordoi und Marmolada sind die beliebtesten Tiefschnee-Strecken für erfahrene Skifahrer. Da sie nicht gekennzeichnet sind, können sie nur auf eigene Gefahr, bei optimalen Schneeverhältnissen und vorzugsweise in Begleitung eines Bergführers oder Skilehrers bewältigt werden. Technische Ausrüstung und Sicherheitsequipment (LVS, Schaufel, Sonde) sind stets erforderlich.
Im Val di Fassa stellt der Col Margherita Freeride Park für Freerider ein Highlight dar: Am San Pellegrino Pass oberhalb von Moena gibt es das erste offiziell zugelassene Freeride-Gebiet in Trentino, das man bequem mit der Col Margherita Seilbahn erreichen kann. Dank klarer Pistenabgrenzung, besonderer Beschilderung und regelmäßiger Kontrolle, bietet er die Möglichkeit, den Tiefschnee in vollen Zügen zu genießen.

Leichte Einsteigerrouten für Freeride-Neulinge
Für Einsteiger organisieren Bergführer und die Skischulen des Tales Gruppen- oder Individualkurse und Freeride-Ausflüge mit Skilehrer, stets unter Beachtung und Einhaltung der aktuellen Sicherheitslage. Als leichte Einsteigertouren bieten sich beispielsweise die Forcella del Pief mit einer Abfahrt durch das idyllische Val Monzoni oder die Route vom Rifugio Flora Alpina am San Pellegrino Pass zur Forca Rossa an.

Sellaronda Skimarathon
Einmal im Jahr ist die Sella Ronda Schauplatz eines spektakulären Wettkampfs: Beim Sellaronda Marathon umrunden Sportler das Sellamassiv mit Tourenski. Die 24. Ausgabe des Rennens am 1.März 2019 startet in Wolkenstein im Grödnertal – ein Termin, den man nicht verpassen sollte, um hautnah mit den 1.300 „Sellarondisti“ mitzufiebern. Die meisten Teilnehmer haben einfach nur den Wunsch, das Ziel in Wolkenstein zu erreichen, nachdem sie die 42 schweißtreibenden Kilometer und 2.700 Höhenmeter auf den legendären Pisten der Sellaronda bezwungen haben. Für die Besten der Besten geht es außerdem darum, die magischen drei Stunden zu unterbieten.
Mehr Infos zum Skimarathon gibt es unter: www.sellaronda.it/deutsch.

Weitere Informationen unter www.fassa.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.