FIS Freeski World Cup Stubai

FIS Freeski World Cup Stubai
Kelly Sildaru © Tom Bause

Top Riders Line-Up beim Slopestyle Saison-Auftakt am Stubaier Gletscher 

Die besten Damen und Herren des Vorjahres und 20 Nationen haben für den FIS Freeski World Cup Stubai von 21. bis 23. November 2019 gemeldet

Olympiasieger, Weltcup-Gesamtsieger und X Games-Helden – wenn sich die Crème de la Crème der Freeski Elite gleich zu Beginn der Saison die Ehre in Tirol gibt, können sich Zuseher und Fans auf feinste Slopestyle-Action freuen. Von 21. bis 23. November 2019 gastiert der FIS Freeski World Cup zum dritten Mal beim Weltcup-Auftakt im Snowpark DC Stubai Zoo.

Zum bereits dritten Mal wird der DC Stubai Zoo von 21. bis 23. November zum Treffpunkt der internationalen Freeski-Elite. Dank der gewohnt perfekten Bedingungen werden auch dieses Jahr ebendort wieder die ersten Weltcup-Punkte der Saison gesammelt und um ein Preisgeld von 50.000 CHF gerittert. Mit dem Ende der Registrierungsphase am 12. November dürfen sich der ÖSV und die Organisatoren im Stubaital wieder auf Top-Stars der internationalen Szene und somit äußerst spannende Bewerbe freuen. Über 100 Athleten aus 20 Nationen, darunter erstmalig auch zwei Fahrerinnen aus China, sind für den ersten Slopestyle Bewerb der Weltcupsaison 2019/20 gemeldet. Tatsächlich starten dürfen seit einer neuen Regeländerung der FIS jedoch nur 90 Athleten.

Das Line-Up verspricht spannende Wettkämpfe: Wie es aussieht haben einige der Athletinnen und Athleten noch eine Rechnung mit Tirol offen. Sowohl die Top 10 der Herren als auch die Top 8 der Damen aus dem Vorjahr stehen am vorletzten Novemberwochenende wieder am legendären Gaiskarferner am Start.

Spannende Duelle der Generationen

Bei den Herren sind mit Olympiasieger Øystein Bråten (NOR), der beim Debüt in Stubai 2017 als Sieger hervorgegangen ist, X Games Legende und Vorjahressieger Henrik Harlaut (SWE), aber auch der mehrmalige Weltcup-Gesamtsieger Andri Ragettli (SUI) die absoluten Top-Stars am Start. Leicht machen wird es ihnen die Konkurrenz aber auf keinen Fall: Die mehrfachen X Games-Gewinner aus den USA, Nick Goepper und Alex Hall, sowie Slopestyle-Weltmeister 2019 James Woods (GBR) scharren ebenso in den Startlöchern wie die immer top-motivierten Schweden Jesper Tjäder und Oscar Wester.

Mit dem momentan sehr starken Lukas Müllauer, der beim Big Air Weltcup-Auftakt in Modena vor einer Woche mit einem tollen 8. Rang und dem besten Qualifikationsrun in seinem Heat aufzeigte, sowie Sam Baumgartner haben auch die Österreicher einige heiße Eisen beim Heimweltcup im Feuer. Insgesamt sind acht Österreicher gemeldet, unter ihnen auch Weltcup-Debütant und Lokalmatador Daniel Bacher. Mit seinen erst 14 Jahren gilt der Tiroler (Medraz im Stubaital) jetzt schon als starke Nachwuchshoffnung – ein Ruf, den es nun bei seinem ersten Weltcup zu untermauern gilt.

Zweite Chance für Favoritinnen

Auch der Blick auf die Anmeldeliste der Damen verspricht hochkarätige Action und heiße Kämpfe ums Podium. In Abwesenheit der jungen estnischen Vorjahressiegerin Kelly Sildaru, werden etwa die Big Air Weltmeisterin Tess Ledeux (FRA), die Olympiazweite und X Games-Siegerin Mathilde Gremaud (SUI), sowie deren Landsfrau, Olympiasiegerin und mehrmalige X Games-Gewinnerin Sarah Höfflin um das oberste Podest kämpfen. Nach dem zweiten und dritten Rang im Vorjahr haben die Schweizerinnen noch eine Rechnung mit dem DC Stubai Zoo offen. Auch die Big Air Gesamtweltcup 3. von 2019, Kea Kühnel aus Deutschland und die Drittplatzierte von 2017, Caroline Claire (USA), werden mit Sicherheit ein Wörtchen beim Run auf die ersten Weltcup-Punkte mitzureden haben. Für Österreich wird es die Paznaunerin Lara Wolf sein, die die Fahnen im Heimweltcup hochhält.

Stubai Prime Park Sessions

Viele der Freeski-Profis nützen die perfekten Bedingungen am Stubaier Gletscher auch schon vorab fürs Training. So feilen einige der Top-Athleten – u.a. der Olympiasieger aus Norwegen – noch bis 8. Dezember im Zuge der Stubai Prime Park Sessions im DC Stubai Zoo an ihren Tricks für Weltcup Auftakt.

Weitere Informationen unter www.stubaifreeskiworldcup.com.

PROGRAMM FIS FREESKI WORLD CUP STUBAI 2019*

Mi, 20.11. Training Damen & Herren

Do, 21.11. Training Damen & Herren

Fr, 22.11. Qualifikation Damen & Herren | Ö3 Disco im Freizeitzentrum Neustift

Sa, 23.11. Finale Damen & Herren | LIVE auf ORF1 ab 11.15 Uhr | Afterparty im Dorfpub mit DJ Kidd Salute & Lil J |

*Programmänderungen vorbehalten

Facts

FIS Freeski World Cup Stubai 2019

Name: FIS Freeski World Cup Stubai

Format: Ski Slopestyle (Olympische Disziplin seit 2014)

Ort: Snowpark Stubai Zoo, Stubaier Gletscher, Tirol, Österreich

Athleten: Rund 90 der weltbesten Freeskier/innen aus über 20 Nationen

Preisgeld: 50.000 CHF (25.000 CHF Damen/25.000 CHF Herren)

Datum: Donnerstag, 21. November (Training), bis Samstag, 23. November 2019 (Finale)

TV: Live-TV-Übertragung des Finales am Samstag, 23. November auf ORF1

Snowpark Stubai Zoo

Dank seiner Südhanglage auf über 3.000 Metern, der traumhaften Bergkulisse und seiner täglich frisch geshapeten Lines hat sich der Snowpark Stubai Zoo am Stubaier Gletscher zu einem der Hotspots der weltweiten Freestyle-Szene entwickelt. Egal ob Anfänger, Amateur oder Profi, mit seinen vier Lines ist für jeden Geschmack und jedes Können etwas dabei. Besonders im Herbst und Frühjahr, wenn die Shaper das XXL-Set-up mit Easy-, Jib-, Medium- und Pro-Line aufbauen, tummeln sich hier die Snowboard- und Freeski-Pros aus aller Welt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.