19. Januar 2019

OPEN FACES FREERIDE CONTESTS erfolgreiches Debüt im Alpbachtal

OPEN FACES FREERIDE CONTESTS im Alpbachta
Perfekte Bedingungen gab es am Wochenende im Skijuwel Alpbachtal © A.Vigl

Gelungene Premiere der OPEN FACES FREERIDE CONTESTS im Alpbachtal, wo am vergangenen Wochenende erstmals ein 1*FWQ und ein 2*FJT auf dem Plan standen. Rider aus zwölf Nationen gingen auf Punktejagd: Bei den Ski Herren gab es mit Markus Breitfuß einen österreichischen Sieger, bei den Damen sicherte sich die Australierin Hannah Strong den Titel. Der Belgier Koen Goris siegte bei den Snowboardern. Die Rennen der Junioren blieben hingegen fest in österreichischer Hand.

OPEN FACES FREERIDE CONTESTS im Alpbachta
Rider aus 12 Nationen waren bei der Premiere im Alpbachtal mit von der Partie © A.Vigl

Neuer Freeride-Spot, neues Face, neue Chance um Qualifier-Punkte zu sammeln: Die OPEN FACES FREERIDE CONTESTS feierten ihr Debüt im Skijuwel Alpbachtal. Zum ersten Mal war dort ein 1-Stern-Freeride World Qualifier in Verbindung mit einem 2*Juniors-Bewerb angesagt. „Der Neue“ unter den OPEN FACES-Stopps war vor allem für alle Youngsters und Einsteiger beste Adresse, um wichtige Erfahrung im Contest-Geschehen zu sammeln und erste Qualifier-Punkte zu verbuchen. Schließlich ging es im Tiroler Unterland um 320 Zähler für das FWQ-Gesamtranking. Um diese aber mit nach Hause zu nehmen, hieß es, mit einer stylischen Line und einem flüssigen Run zu beeindrucken. Bei traumhaftem Wetter und guten Verhältnissen war die Linienauswahl im Alpbachtal daher ein entscheidender Faktor, bestätigt auch Markus Breitfuß, der über seinen ersten Contest-Sieg bei den Ski Herren jubeln durfte: „Es ist alles aufgegangen. Nachdem ich am Hochkar noch auf Platz vier gelandet bin, freue ich mich heute extrem über das erste Stockerl. Dass ich dann noch ganz oben stehen kann, ist gigantisch.“

Die, im Alpbachtal lebende Australierin Hannah Strong sicherte sich den Titel bei den Ski Damen: „Es war ein super Run. Ich hatte eine gute Startnummer und versucht, viel Speed mitzunehmen und ein paar kleinere Drops einzubauen, damit bin ich zufrieden.“ Beste Österreicherin wurde Britta Berger auf Rang sieben.

OPEN FACES FREERIDE CONTESTS im Alpbachta
Valentin Rainer © A.Vigl

Der Belgier Koen Goris siegte bei den Snowboard Herren: „Beim ersten Drop bin ich etwas zu weit gesprungen, deshalb konnte ich den Rest der Features nicht mehr so fahren, wie ich es mir vorgenommen habe. Ich musste dann improvisieren, aber es ist alles nochmals sehr gut ausgegangen.“ Mit Johannes Peter auf Rang drei, stand auch ein Österreicher am Podest der Snowboard Herren.
Herausragende Leistungen zeigten die Juniors, mit einem rein österreichischem Podium: Elias Meister siegte vor Martin Kogler und Valentin Werner-Tutschku.

In der Public Area bei der Wiedersbergalm konnte man einen echten Traumtag, mit viel Sonne, angenehmen Temperaturen und einem wahren Winter Wonderland erleben: „Es war eine geniale Premiere, der unserem Ursprungsgedanken der Open Faces wieder unterstrichen hat. Wir wollen eine entspannte Atmosphäre für Rider und Zuschauer schaffen, relaxed und familiär, aber mit Freerideaction auf höchstem Niveau“, freut sich auch Markus Löffler aus dem Organisationsteam.

Übersicht OPEN FACES FREERIDE CONTESTS-Kalender 2017
17.-19.02.2017 SILVRETTA MONTAFON 2*FJT
24.-26.02.2017 SILVRETTA MONTAFON 3*FWQ
NEU!!! 4.3.2017 AXAMER LIZUM 3*
24.-26.03.2017 OBERGURGL HOCHGURGL 4*FWQ
07.-09.04.2017 GASTEIN 2*FWQ

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.