17. Dezember 2017

FMB – Slopestyle-Action vom Feinsten!

FMB World Tour
Peat Crankworx - Rotorua Richkphotography

Die Anspannung vor dem ersten FMB Diamond Event des Jahres ist in den letzten Wochen fast nicht auszuhalten gewesen: Endlich droppen am kommenden Samstag, 1. April (Ortszeit), die weltbesten Athleten in den legendären Kurs bei Crankworx Rotorua in Memory of McGazza. Aufgrund der Witterungsbedingungen wurde der Event vorverlegt. Die komplette Slopestyle-Action der FMB Diamond Series aus Crankworx Rotorua wird in dieser Nacht von Freitag auf Samstag um 04.30 Uhr CEST live auf Red Bull TV und fmbworldtour.com zu sehen sein.
Die FMB Diamond Series ist der Gipfel der FMB World Tour. Nur die besten Slopestyle-Athleten der Welt qualifizieren sich für die fünf Events in diesem Jahr. Crankworx Rotorua heißt am Samstag die besten Fahrer der Welt für den ersten Diamond Event des Jahres in Neuseeland willkommen. Acht Fahrer haben sich aufgrund ihrer Platzierung im FMB World Ranking zum Ende des vergangenen Jahres bereits für alle Top-Events qualifiziert: Nicholi Rogatkin (USA), Brett Rheeder (CAN), Max Fredriksson (SWE), Thomas Genon (BEL), Emil Johansson (SWE), Logan Peat (CAN), Mehdi Gani (FRA), Tomas Lemoine (FRA) haben sich ihr Ticket bereits gesichert.

Alle außer Mehdi Gani (Gesichtsverletzung), Brett Rheeder (Knieverletzung) und Thomas Genon (Knöchelbruch) werden an diesem Wochenende, um die ersten Diamond Series Punkte fahren. Das Event, das in diesem Jahr zu Ehren vom letztjährig verstorbenen Slopestyle-Legende Kelly McGarry dessen Spitzname „McGazza“ im Namen trägt, wird sicherlich rekordverdächtige Anzahl an Zuschauer zum Kurs locken. Was sagen die besten Fahrer der Welt im Vorfeld des ersten FMB Diamond Events des Jahres und zu ihren Zielen für 2017?

Nicholi Rogatkin: Rotorua gehört zu meinen absoluten Lieblingsevents des Jahres. Mein Run aus dem letzten Jahr wird mir immer gut in Erinnerung bleiben. Ich kann es kaum erwarten wieder zurückzukehren, zu sehen, was die anderen Jungs dieses Jahr abliefern werden und hoffentlich einen „game-changing“ Run zu zeigen. Was den Druck angeht: Ich spüre den Druck bei jedem Event und den Druck, den der Weltmeister-Titel mit sich bringt. Aber wenn man kurz davor ist in den Kurs zu droppen, zählt nur der Druck im Kampf zwischen dem Fahrer und dem Kurs. Wenn man diesen Druck überwindet, erzielt man die besten Ergebnisse.

Max Fredriksson: Ich habe im Winter an einigen neuen Tricks gearbeitet und hoffe sie automatisiert zu haben. Ich bin bereit für Rotorua. Ich freue mich riesig darauf, dahin zurückzukehren. Ich liebe diesen Event, weil der Kurs unschlagbar ist und die Atmosphäre einfach chillig ist. Mein Ziel ist es wieder über die Saison hinweg konstant zu fahren und hoffentlich auch ein paar gute Resultate zu erzielen.

FMB World Tour
Rogatkin Crankworx – Rotorua – Richkphotography

Thomas Genon: Es ärgert mich, nicht bei Crankworx Rotorua dabei zu sein. Momentan sind Contests nicht auf meiner Prio-Liste ganz oben. Mein Fußgelenk ist noch ziemlich steif und ich habe noch keinen genauen Termin, wann ich wieder ganz 100% bin. Bisher läuft die Reha aber richtig gut. Ich will für alle weiteren FMB Diamond Events bereit sein. Für mich ist es das erste Mal, wo ich längere Zeit nicht fahren kann. Ich will mich nicht damit zufrieden geben, wieder der Alte zu werden, sondern besser als je zuvor zurückkehren. Wir werden sehen, wie sich die Saison entwickelt. Das wichtigste ist erstmal wieder auf dem Bike steigen zu können und das zu tun, was ich liebe. Ich kann es nicht erwarten wieder auf’s Bike zu steigen!

Emil Johansson: Ich habe das ganze letzte Jahr darauf hingearbeitet zu den besten Fahrern zu gehören. Dass ich gleich nach meinem ersten Jahr bei den besten der Welt mitfahre, hätte ich nie erträumt. Es fühlt sich alles unwirklich an! Ich will dieses Jahr vor allem viel Spaß bei den FMB Diamond Events haben. Es wird so grandios sein all diese neuen Orte und Länder kennenzulernen.

Logan Peat: Rotorua ist wirklich einzigartig. Der Kurs ist außergewöhnlich und ich glaube es ist das beste Crankworx Event überhaupt. Dazu kommt noch, dass der Kurs von Kelly McGarry kreiert wurde und es ist besonders zu wissen, dass seine Hände den Kurs gebaut haben. Ich kann es kaum erwarten! Der Winter war richtig hart und das Wetter hat kaum zugelassen, dass ich fahren konnte. Ich will Crankworx Rotorua so gut wie möglich abschließen und dann wird es mir darum gehen meine Hausaufgaben zu machen und den Rückstand aufzuholen, um auf den folgenden Events Neues zu zeigen.

Mehdi Gani: Leider werde ich das erste Crankworx Event in Neuseeland verpassen… Ich habe mir den Kiefer vor wenigen Wochen gebrochen. Das ärgert mich natürlich. Es ist ein tolles Land und der Kurs bei Crankworx Rotorua gehört zu den besten, die ich je gefahren bin. Ich habe in der Off-Season an einigen Dingen gearbeitet und ich hoffe ich kann sie alle bei den kommenden Events in einem Run zeigen. Ich muss jetzt erst mal wieder gesund werden und freue mich schon darauf viel Spaß auf dem Bike in diesem Jahr zu haben. Mein Ziel ist es, die Welt zu bereisen und mit meinen Freunden an den größten Events auf der FMB World Tour teilnehmen.

FMB World Tour
Johansson SPL 2016 – Bartek Wolinski

Tomas Lemoine: Ich habe in diesem Winter viel trainiert und ich fühle mich gut vorbereitet für die Saison! Rotorua ist einfach der Hammer: Der Slopestyle-Kurs ist immer perfekt vorbereitet. Die Kursbauer liefern da jedes Jahr einen wahnsinnig guten Job ab und der Dirt dort unten ist einfach besonders. Jeder wird in diesem Jahr den Kurs in Erinnerung an McGazza hart rannehmen. Ich will diesmal das Beste aus mir herausholen und freue mich darauf, die Saison mit meinen Homies zu genießen.

Die komplette Fahrerliste setzt sich aus insgesamt 18 Fahrern zusammen, die in den von Kelly McGarry und Tom Hey designten Kurs droppen werden und um die ersten Punkte der FMB Diamond Series 2017 kämpfen. Ihre Ergebnisse aus allen Diamond Contests Crankworx Rotorua, Crankworx Les Gets, Crankworx Innsbruck, Red Bull Joyride at Crankworx Whistler und Red Bull District Ride in Nürnberg werden mit ihrem besten Ergebnis bei einem FMB Gold Event summiert, um den FMB World Champion 2017 festzustellen. Eine komplette Übersicht der Fahrer kann hier gefunden werden.
Halte die Augen offen für weitere Informationen über LIVE Webcasts und Updates des Event Kalenders auf www.fmbworldtour.com oder registriere dich für den FMB World Tour Newsletter.

Die gesamte Action der FMB Diamond Series wird auf www.redbull.tv LIVE übertragen. Verpasse also keine Sekunde der weltbesten Slopestyle-Action LIVE oder „on demand“ auf allen Geräten.

Hol dir die aktuellen Infos zum Thema Bike auf dem Red Bull Bike Channel: redbull.tv/bike

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*