17. Dezember 2017

15. Juli – 20 Jahre Salzkammergut Trophy

Salzkammergut Trophy
MTB-Marathon © Salzkammergut Trophy

15. Juli 2017 – 5 Uhr: Antreten zur Extremdistanz
20 Jahre schon erfreut sich die Salzkammergut Trophy steigender Beliebtheit. 1998 waren etwas mehr als 200 Teilnehmer auf drei Distanzen angemeldet. Exakt 20 hartgesottene Teilnehmer nahmen die Extremstrecke in Angriff, nur die Hälfte erreichte das Ziel. Wie damals heißt es auch am 15. Juli 2017 schon um 5 Uhr morgens „Antreten zur Extremdistanz“! Unglaubliche 210,2 Kilometer und 7.119 Höhenmeter liegen vor den Teilnehmern am härtesten Bike-Marathon Europas, zu dem mehr als 900 Adrenalinjunkies aus über 40 Ländern erwartet werden.

Salzkammergut Trophy
© martinbihounek.com

Zur Jubiläums-Trophy haben sich mit Gerhard Katzmayer, Gerrit Glomser, Stefan Danowski, Juarez Tinker, Thomas Hödlmoser, Willi Vorderderfler und Stefan Kogler die Sieger der Jahre 1998, 1999, 2000, 2001, 2002, 2004, 2005 und 2006 angekündigt. Alle sieben Oldstars und auch Anita Krenn (Siegerin 2003) sowie Anita Waiß (Siegerin 2005 und 2007) nehmen noch einmal die Extremstrecke in Angriff und machen sich nicht nur Hoffnung auf eine Top-Platzierung in ihrer Altersklasse.

SCOTT Junior Trophy am Sonntag
Zum Abschluss des Trophy Wochenendes werden am 16. Juli die Bewerbe der SCOTT Junior Trophy ausgetragen. Start und Ziel ist wie am Vortag am Marktplatz von Bad Goisern. Das Publikumsinteresse und die Stimmung sind fast genauso gut wie beim Marathon. Die Jugendlichen liefern sich teils hitzige Duelle und so manchen actionreichen Zielsprint!

Der abwechslungsreiche Rundkurs ist fahrtechnisch nicht allzu schwer, dennoch aber für geübte und ehrgeizige Youngsters der Jahrgänge 2003 bis 2012 gedacht. Gewertet wird im Grand-Prix-Modus. Sobald der Erste die Ziellinie überquert hat, dürfen bereits überrundete Fahrer nicht mehr auf eine weitere Runde gehen. Trophäen gibt es für die besten drei der Kategorien U7, U9, U11, U13 und U15. Die U17 (Jahrgang 2001/02) startet bereits am Samstag, auf der kürzesten Marathon-Strecke über 22,1 Kilometer.

Salzkammergut Trophy
© martinbihounek.com

Beim im letzten Jahr neu eingeführten Parcours-Bewerb können Kinder und Jugendliche zwischen drei und 14 Jahren teilnehmen. Die Einteilung in die verschiedenen Kategorien erfolgt nicht nach dem Alter, sondern nach der Laufradgröße! Als Andenken bekommen die Teilnehmer beider Bewerbe das beliebte Trophy-Shirt, sowie eine Erinnerungsmedaille aus Lebkuchen!

Österreichs größter eMTB-Test
Am Trophy-Wochenende gibt es für jedermann die Möglichkeit eMountainbikes, Fullys und Hardtails auf der 4,5 km langen, beschilderten Teststrecke auszuprobieren. Mehr als 100 Testbikes stehen von Freitagvormittag bis Sonntagmittag bei der Bike-Messe bereit. Bei rund 80 Ausstellern können sich Mountainbike-Fans über die neuesten Produkte und Entwicklungen in der Branche informieren und auch einkaufen.

Angeboten werden am Trophy Wochenende auch geführte eMTB-Touren. Nach einer kurzen Einweisung durch einen technischen Fachberater von Bosch eBike Systems geht es zum nahegelegenen Maiswald bzw. am Samstag zu Zuschauerpunkten, an denen man die Wettkämpfer hautnah erleben und anfeuern kann. Bei diesen Touren lernt man die Vorteile eines eMountainbikes bei steilen Passagen und den damit verbundenen Fahrspaß kennen.

Salzkammergut Trophy
© martinbihounek.com

Muni-Downhill: Weltelite fast komplett am Start!
Neben dem Muni-Marathon, der im Rahmen der Trophy auf der 22,1 km und 37,9 km Strecke ausgetragen wird, gibt es dieses Jahr zum 10. Mal ein Downhill-Rennen für Einradfahrer!

Fix am Start sind wieder die drei schnellsten Damen aus dem Vorjahr, die zweifache Downhill-Vizeweltmeisterin Laura Baumgartner, die Doppelweltmeisterin Vera Hofer und die Dritte der letztjährigen WM in Spanien, Sarah Baumgartner. Als aussichtsreichste Österreicherin geht die amtierende Staatsmeisterin Cornelia Panozzo ins Rennen.

Bei den Herren sind bereits sechs der Top-10 der letztjährigen WM gemeldet! Wir freuen uns auf Weltmeister Florian Rabensteiner und Vizeweltmeister Lukas Huber, sowie auf die dritt- und viertplatzierten Gerald Rosenkranz und Stefan Brunner! Ebenfalls am Start stehen Rulf Jakub und Stefan Rabensteiner, die im Vorjahr bei der Trophy und drei Wochen darauf auch bei der WM in San Sebastien jeweils Platz sechs und sieben belegt haben.

Trans Nationalpark
Die „Trans Nationalpark“ verbindet den Nationalpark Kalkalpen mit dem Nationalpark Gesäuse. Auf einsamen Forststraßen führt die MTB-Tour zu atemberaubenden Ausblicken, durch die Waldwildnis des Hintergebirges und in die bizarre Felswelt der Gesäuseberge. Auf den urigen Almhütten warten regionale Köstlichkeiten zum Aufladen leerer Energietanks.

Insgesamt wurde eine Schleife bzw. ein 8er mit 450 Kilometern beschildert. Ein Einstieg ist in den Orten Losenstein, Molln, Windischgarsten, Spital am Pyhrn, Admont und St. Gallen möglich. Wer die gesamte Strecke abfahren möchte, sollte je nach Kondition 5 bis 10 Etappen einplanen. Einzelne Abschnitte sind auch gut als 3-Tages-Rundtour zu befahren. Durch die gute Bahnanbindung der Region ist auch eine Nord-Süd-Querung ohne Begleitfahrzeug möglich.

Die Strecke ist auch für E-MTBs geeignet. Leihbikes stehen bei den zahlreichen Verleihstellen in der Region zur Verfügung. Die OÖ-Touristik bietet Packages mit Übernachtungen und täglichem Gepäcktransfer an.

Weitere Infos im Internet unter www.trophy.at

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*