17. Oktober 2017

KitzAlpBike Festival 2017 mit Windautaler Radlrallye gestartet

KitzAlpBike Festival

Kirchdorfer knackt Streckenrekord bei Windautaler Radlrallye

Mit der Windautaler Radlrallye startete das Raiffeisen KitzAlpBike Festival in sein erstes Eventwochenende. Während Manuela Hartl (GER) und Georg Unterrainer (AUT) über die erfolgreiche Titelverteidigung in Rekordzeit jubelten, freuten sich die Veranstalter in Westendorf über einen 30-prozentigen Zuwachs bei den Teilnehmerzahlen.

KitzAlpBike Festival
Georg Unterrainer unterwegs zum Double in Westendorf © Erwin Haiden

Zum fünften Mal startete das neuntägige Raiffeisen KitzAlpBike Festival im Brixental mit dem Auftaktbewerb in Westendorf, der Windautaler Radlrallye, das auch heuer wieder in zwei Disziplinen ausgetragen wurde: gemütlich in Form der Schmankerlrallye und rasant als Sprintformat. Letzteres war heuer auch aufgrund nahezu perfekter äußerer Bedingungen so schnell wie noch nie. Mit einer wahren Fabelzeit von 26min 30,09 über die 14 km lange und 320 Höhenmeter zählende Strecke zur Gamskogelhütte verteidigte der Kirchdorfer Georg Unterrainer seinen Vorjahressieg mit neuem Streckenrekord. Er sicherte sich damit die erste von insgesamt fünf Rennentscheidungen im Rahmen des Raiffeisen KitzAlpBike Festivals.

Bei den Damen gelang der Deutschen Manuela Hartl der Westendorf-Hattrick, ebenfalls in persönlicher Bestzeit von 29min39:09. Mehr als zufrieden über den erfolgreichen Auftakt zeigten sich auch die Veranstalter. „Das Teilnehmerfeld wird jedes Jahr nicht nur zahlenmäßig stärker wird, sondern auch fahrerisch. Beim Sprintrennen hatten wir knapp 100 Teilnehmer, eine 30-prozentige Steigerung zu den letzten Jahren. Dazu kommt die hohe Leistungsdichte – eine Entwicklung des Events, die uns alle sehr zufrieden stimmt“, freute sich auch Stephan Bannach, Organisator der Windautaler Radlrallye.

10 Jahre HillClimb Brixen im Thale diesen Mittwoch

KitzAlpBike Festival
Auf der Schmankerltour blieb Zeit das wunderschöne Panorama ins Windautal zu genießen © Erwin Haiden

Mit dem 10. Internationalen VAUDE HillClimb Brixen im Thale fiebert das KitzAlpBike Festival bereits diesen Mittwoch, 21. Juni, einem Höhepunkt entgegen. Bei Österreichs größtem MTB Bergsprint gilt es wieder, 6 km und 500 Höhenmeter auf den Filzalmsee zurückzulegen. Zum 10-Jahr-Jubiläum werden an die 500 Starter aus acht Nationen erwartet, darunter auch die Lokalmatadore Max Foidl und Lisi Osl, die beide am vergangenen Wochenende beim Cross Country-Rennen in Windhaag erfolgreich unterwegs waren. Max Foidl sicherte sich das Podium, Lisi Osl den Sieg: „Das Starterfeld ist heuer wieder richtig hochkarätig. Aber neben den zahlreichen Lizenzfahrern ist und bleibt der HillClimb ein Rennen für Jedermann, demensprechend freuen uns die vielen Anmeldungen der Einheimischen“, erklärt Organisator Kurt Tropper. Unter die Biker mischen sich auch Sportler und Promis anderer Metiers, darunter Snowboard-Olympiasiegerin Nicola Thost oder Leo Hillinger. In seiner zehnten Auflage ist der beliebte Mountainbike-Bergsprint in Brixen im Thale nicht nur ein Event für Jedermann, sondern auch ein attraktiver Bewerb für die Zuschauer. Die Bergbahn Brixen fährt ab 17.30 Uhr gratis zum Zielbereich und pünktlich retour auf den Brixener Dorfplatz, wo um 20.30 Uhr die Siegerehrung mit anschließender Party stattfindet.

KitzAlpBike Marathon am Samstag

Am Samstag (24. Juni) geht dann der legendärste Marathon des Landes, der aufgrund seiner Streckenführung auch

KitzAlpBike Festival
Ziel der Rallye war die Gamskogelhütte © Erwin Haiden

„Streif der Mountainbiker“ genannt wird, in seine 22. Auflage. Krönender Abschluss des KitzAlpBike Festivals sind dann die Cross Country Bewerbe, mit den Eliterennen sowie den beliebten Kinderrennen.
Nähere Informationen unter: www.kitzalpbike.com

Ergebnisse: http://www.kitzalpbike.com/de/radlrallye-ergebnisse-2017.html

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*