22. August 2019

GlemmRide Bike Festivals 2017 – Tag1

GlemmRide Bike Festival
© saalbach.com, Klaus Listl

Heiße Temperaturen und glühende Reifen zum Auftakt des GlemmRide Bike Festivals 2017

Am ersten Tag des GlemmRide Bike Festivals 2017 erreichte nicht nur das Thermometer Höchstwerte, auch die Reifen liefen glühend heiß. Mit dem  Pre-Qalifying des GlemmRide Slopestyle, der Bergamont Pumptrack Session, einem Up&Down E-Bike Race sowie jeder Menge cooler Side Events ging es mit Vollgas in ein Festivalwochenende, das nicht umsonst unter dem Motto „Ride, Eat, Party, Repeat“ steht.

GlemmRide Bike Festival
© saalbach.com, Klaus Listl

Pre-Qualifying GlemmRide Slopestyle 2017. Insgesamt neun Rider aus fünf Nationen qualifizierten sich beim heutigen Pre-Qualifying für den FMB World Tour Gold Event am Samstag. Allen voran der 21-jährige Antonin Honoré aus Frankreich, der mit seinem ersten Run einen Score von 91,33 ins Ziel brachte und sich damit schlussendlich an die Spitze des heutigen Line-Ups setzte. Auf Rang zwei reihte sich mit Bernd Winkler ein Lokalmadator aus Österreich ein, Franck Paulin (FRA) sicherte sich auf dem Slopestyle Parcours im Zentrum von Hinterglemm den dritten Platz. Mit Lukas Schäfer qualifizierte sich auch ein deutscher Athlet für den Slopestyle Bewerb am Samstag. Clemens Kaudela, der Anfang des Jahres beim DarkFest in Südafrika am Start war, konnte sich als zweiter Österreicher ein Ticket für das Slopestyle Qualifying am Samstag lösen.

Premiere: GlemmRide Slopestyle Finale im Livestream! Am Samstag kämpfen die neun besten Rider des Pre-Qualifyings sowie 15 geladene Rider, darunter der Crankworx Slopestyle Drittplatzierte Thomas Lemoine (FRA), Thomas „Tommy G“ Genon aus Belgien oder der britische Freeride-Star Sam Pilgrim um den Sieg bei der dritten Auflage des GlemmRide Slopestyle. Als besonderes Highlight für alle Daheimgebliebenen gibt es das Finale des FMB Gold Events am Samstag, 8. Juli ab 19:00 Uhr im Livestream hautnah mitzuerleben!

Unterwegs mit den Pros. Wer schon immer einmal mit einem Profi biken wollte, der konnte am Freitag den legendären Hacklbergtrail in Begleitung von Tibor Simai unter die Reifen nehmen oder gemeinsam mit dem spanischen Downhillprofi Pasqual Canals die Bremsen offen lassen. Trial-Star und neues Saalbach Testimonial Fabio Wibmer nahm bei einem Workshop mit Video Contest junge Nachwuchsrider auf der Z-Line unter seine Fittiche.

GlemmRide Bike Festival
Erwin & Edwin © saalbach.com, Klaus Listl

Mehr als nur „Side Events“. Ein Highlight jagt beim GlemmRide Bike Festival das Nächste, auch auf dem Timetable der Side Events. Bei der Bergamont Pumptrack Session bewies Siegi Zellner die beste Technik und größte Ausdauer. Er pushte sich am schnellsten und ohne zu treten über die Runden zum Sieg. Im Starterfeld der Damen hatte Sonja Eckhart den 65 Meter langen „World Cup“ Pumptrack am besten im Griff. Bei den Kids standen Gustav Schönfelder und Manon Kany ganz oben auf dem Podium. Mit dem Up&Down E-Bike Race folgte dann noch ein Battle unter Strom. Marco Lenz aus Deutschland war bei den Herren nicht zu schlagen. Landsfrau Susanne Huth fuhr als einzige Dame im Starterfeld zwar konkurrenzlos zum Sieg in der Damenwertung, ließ dafür aber den ein oder anderen Herren hinter sich. Beim zweiten und bereits jetzt schon legendären LINES Bike Pulling ging es auf Marke Oma-Stadtrad und 50 Kilo Magazinen im Schlepptau um Wadlstärke statt PS, bei der heißumkämpften Premiere des Loose Riders Armwrestlings hingegen um viel Armschmalz. Wer glaubt, dass dieser Programmpunkt reine Männerdomäne war, der wurde von der Frauenpower am Bikefestival eines Besseren belehrt. „Music on“ hieß es am Abend dann auf der Mainstage mit der österreichischen Band Erwin und Edwin, die mit ihrem einzigartigen Sound aus Blasmusik und Bass einheizten. Unter den Sounds des DJ-Ensembles Wax Wreckaz glühte dann zum Abschluss des ersten ersten Festivaltages das Tanzparkett des legendären Goaßstall.

GlemmRide Bike Festival
Bergamont-Pumptrack © saalbach.com, Klaus Listl

GlemmRide Bike Festival 2017 – Highlights des ersten Tages

Das GlemmRide Bike Festival findet bereits zum dritten Mal statt und verwandelt das Ortszentrum von Hinterglemm heuer wieder zum Hotspot der heimischen und internationalen Bike-Szene.

Slopestyle Pre-Qualifying lässt den Atem stocken
Beim Slopestyle Pre-Qualifying war es nicht nur die brütende Hitze, die die Zuschauer zum Schwitzen brachte. Die Rider haben beim ersten von insgesamt drei Slopestyle Bewerben ihr Können unter Beweis gestellt. Die besten Neun aus dem heutigen Bewerb ziehen ins morgige Qualifying ein. Der Franzose Antonin HONORÈ führt die Bestenliste vor dem österreichischen Rider Bernd WINKLER an.

Have a Ride with the Pro’s
Begeisterte Downhiller hatten heute die Möglichkeit, die Stars der Bike-Szene hautnah zu erleben und sich Tipp und Tricks zu holen. Tibor Simai, Bike Legende und Gravity Experte hat den Teilnehmern den bekanntesten Trail von Saalbach-den Hacklberg-Trail gezeigt. Spaß, Action und natürlich eine Extraportion Dirt waren mit dabei. Fabio Wibmer hat auf der Z-Line am Zwölferkogel die Youngsters unter seine Fittiche genommen. Fabio gilt in der Bike-Szene als einer der waghalstigsten und talentiertesten Trial Ridern und fährt seit kurzem unter der Marke Saalbach. Fabio zu seinem neuen Destinations-Partner:“ Saalbach ist eine absolut coole Region. Bin immer wieder gerne hier und habe natürlich auch schon einige Lieblings-Trails für mich entdeckt. Ich kann mich perfekt mit Saalbach identifizieren – da macht die Zusammenarbeit viel Spaß und Freude!“

GlemmRide Bike Festival
Ride with Fabio Wibmer © saalbach.com, Tom Bause

Side Programm der Extraklasse
Beim Timetable des GlemmRide Bike Festivals finden sich neben den bekannten Klassikern auch neue, adrenalingeladene Programmpunkte wieder. Bei der Bergamont Pumptrack Session geht es darum, mit nur einmal Treten den Parcours so schnell wie möglich und natürlich fehlerfrei zu absolvieren. Am Besten haben das Siegie ZELLNER bei den Herren und Sonja ECKHART bei den Damen gemacht. Sie holten sich somit den Sieg. Unter Strom wurden die Teilnehmer des UP & DOWN E-Bike Races gesetzt. Nach der Premiere 2016 ist dieses Rennen nun fixer Bestandteil des Timetables, wo sich heuer Marco LENZ und Susanne HUTH aus Deutschland den Sieg sichern konnten. Eine Neuheit für 2017 ist das Loose Riders Arm Wrestling. Wer glaubt, dass dieser Programmpunkt eine Männer-Domäne darstellt, der irrt. Auch die Damen haben sich wacker geschlagen und gezeigt, dass Frauen-Power nicht nur beim Organisations-Team des GlemmRide Bike Festivals, sondern auch bei den Besuchern stark vorhanden ist.
 
Music on – in dem Fall Blasmusik und Bass
Einen ganz besonderen Musikmix haben am Abend die Newcomers aus Österreich Erwin & Edwin geliefert. Mit ihrem einzigartigen Stil aus Blasmusik und Bass heizten sie die Stimmung so richtig an und brachten die Zuschauer zum toben. Wer Erwin und wer Edwin ist, das wird nicht verraten aber es ist eigentlich auch egal – die Musik ist lässig und der Sound genial.

Alle Infos, News und Ergebnisse des GlemmRide Bike Festivals 2017 gibt es auf www.glemmride.at oder https://www.facebook.com/GlemmRide

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.