20. Februar 2019

Neues aus dem Verwalltal in St. Anton am Arlberg

MTB St. Anton am Arlberg
MTB St. Anton am Arlberg
MTB-Power pur – das Bike-Areal EldoRADo lockt viele Aktivurlauber ins Verwalltal bei St. Anton am Arlberg/Tirol © TVB St. Anton am Arlberg/Fotograf Daniel Köll

Das Verwalltal in St. Anton am Arlberg gilt mittlerweile als ganzjähriger Geheimtipp. Im Naherholungsgebiet rund um den gleichnamigen See begegnen Urlaubern ab Sommer 2018 zahlreiche neue Stationen zum Auspowern, Erkunden sowie Innehalten inmitten der Tiroler Natur. Dazu zählen etwa interaktive Sagenplätze, kurvenreiche Bike-Trails – und das ohne Autoverkehr. Mehrmals pro Tag pendelt ein Bus zwischen St. Anton am Arlberg und dem Verwalltal, die Fahrt ist kostenlos.


Von Kraftakt zu schmackhafter Rast

Für Autos ist das Verwalltal gesperrt. Wer allerdings gern Rad fährt, sollte den Dachträger einplanen. Im neuen Bike-Areal EldoRADo toben sich MTB-Fans auf Pumptrack, Northshore Trail und Co. aus, während für den Nachwuchs Strecken mit leichten Kurven und Hindernissen bereitstehen. Sie sind sogar für Laufräder geeignet. Gehen die Kraftreserven zur Neige, lädt das Rasthaus Verwall zur gemütlichen Einkehr. Wer Pausen im Grünen bevorzugt, nutzt die Grill- und Picknickstätte gegenüber – oder macht es sich auf dem Kinderspielplatz am türkisgrünen See bequem, ebenfalls mit Feuerstelle ausgestattet.

 

 

 

Wandern, wundern, Wasserfall

MTB St. Anton am Arlberg
Wie ins Wasser gemalt – der Verwallsee nahe St. Anton am Arlberg ist bekannt für sein schimmerndes Türkisgrün © TVB St. Anton am Arlberg

Das farbenprächtige Verwalltal ist Teil des 300 Kilometer weiten Wanderwegenetzes von St. Anton am Arlberg und beginnt unweit des Dorfzentrums. Zwischen Wiesen, Waldabschnitten und Bachläufen entdecken Besucher beispielsweise den 2018 modernisierten Hoch- und Niederseilgarten mit insgesamt 22 Kletter-Stationen. Unter Profi-Anweisung hangeln sich Kinder sowie Erwachsene dort in bis zu zwölf Metern Höhe durch den Parcours. Neu im Naherholungsgebiet sind ab diesem Sommer auch vier interaktive Stationen, an denen Besucher spielerisch in die Mythen und Sagen der Tiroler Region eintauchen. Bereits seit 2017 sorgt die 35 Meter lange Stahlseil-Hängebrücke am Wasserfall für Adrenalinkicks.

 

Weitere Auskünfte im Informationsbüro St. Anton am Arlberg unter +43 5446 2269-0 oder www.stantonamarlberg.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.