13. November 2018

MyTirol: Die Zugspitze bringt Wanderer und Biker hoch hinaus

mountainbikes_hotel_mytirol

Wetterstein, Mieminger Gebirge und Lechtaler Alpen: Vor diesem Dreigestirn sind aussichtsreiche Touren angesagt – mit Bergschuhen oder auf dem Mountainbike. Ein perfektes „Basislager“ für sportliche Aktivitäten ist das MyTirol, ein urban-innovatives Boutiquehotel an den Marienbergbahnen in Biberwier.

mountainbikes_hotel_mytirol
© MyTirol

150 Wanderwege, 100 MTB-Trails und 30 Almhütten: Die Tiroler Zugspitz Arena eröffnet Wanderern und Bikern ein Traumrevier zwischen 1.000 und fast 3.000 Metern Seehöhe. Als idealer Startpunkt dafür bietet sich das MyTirol in Biberwier an der Marienbergbahn an. Hier gibt es geführte Wander- und MTB-Touren, eine absperrbare Bike Garage und auf Wunsch auch die komplette MTB-Leih-Ausrüstung –ideal für alle, die hoch hinaus wollen. Zu den Lieblingszielen zählen die Nassereither Alm, der 2.250 Meter hohe Bergleskopf oder Touren bis knapp unter der 2.000er-Grenze im Wettersteingebirge. Für Inhaber des Z-Tickets sind den ganzen Sommer über alle sechs Bergbahnen ohne Aufpreis nutzbar – auch die Marienbergbahn, die gleich neben dem MyTirol auf das gleichnamige Joch unter der 2.400 Meter hohen Sonnenspitze schwebt. Die Tiroler Zugspitz Arena ist außerdem eine Approved Bike Area, von TÜV und ISO kontrolliert und mit dem Gütesiegel von „Mountain Bike Holidays“ ausgezeichnet. Eine wunderschöne Biketour für Einsteiger führt auf die hoteleigene, urgemütliche SunnAlm, auf der man bei gutbürgerlicher Küche einkehren kann. Das ist nur einer von über 20 ausgearbeiteten Klassikern und Trails in der Region zwischen Zugspitze, Heiterwanger See, Plansee und Fernpass. Wer den Weg Richtung Fernpass einschlägt, kommt direkt am hoteleigenen Rasthaus Zugspitzblick vorbei.

Tagesausklang mit Tapas und Sprudel

Nach dem Bergerlebnis lohnt sich ein Zwischenstopp an der MyTirol Snackbar, wo Suppen, Snacks und Salate den ersten Hunger stillen. In der neuen Bodega Norton, einer typischen spanischen Tapas-Bar, werden köstliche Häppchen und erstklassige Weine serviert. Als Zwischengang empfiehlt sich das MyTirol-Spa: Ein paar Runden im ebenerdigen, glasüberdachten Innenpool, eine „Sprudelrunde“ auf den Wasserrelaxliegen oder einfach Ausspannen auf der Holzterrasse und schon ist man frisch motiviert. Zum Waden Lockern begibt man sich in den Sauna-, Relax- und Fitnessbereich im vierten Stock. Eine Massage oder eine Portion wohldosierte Wärme aus der Finnen-, der Soft- oder der Infrarotsauna lassen den Urlaubstag tiefenentspannt ausklingen. Als Genuss-Plus wartet Küchenchef Rene Zimmermann mit einem abwechslungsreichen Gourmet-Buffet auf. www.mytirol.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.