20. Februar 2019

SuddenRush Banked Slalom LAAX 2018

SuddenRush Banked Slalom LAAX
© LAAX/Ruggli

hosted by Nicolas Müller und Terje Haakonsen: Ein generationenübergreifender Snowboard Event

(LAAX, SUI, 7. März 2018) – Die vierte Auflage des SuddenRush Banked Slalom LAAX ging bei besten Wetterbedingungen am vergangenen Wochenende über die Bühne. Es galt, den herausfordernden Kurs mit 23 Steilkurven zu meistern, den die Gastgeber Nicolas Müller und Terje Haakonsen persönlich in tagelanger Arbeit in Form gebracht haben. 300 Teilnehmer zwischen 6 und 62 Jahren, darunter Profi-Snowboarder, Legenden von einst, Snowboard-Enthusiasten und die nächste Generation, sie alle gingen mit viel Herzblut an den Start.

SuddenRush Banked Slalom LAAX
© LAAX/Ruggli

Der Banked Slalom erlebt seit einigen Jahren einen enormen Boom. Wahrscheinlich auch, weil die Anfänge des Snowboardens hier so spürbar sind. Banked Slalom ist eine Reise zurück in die Vergangenheit, ein Zusammentreffen von alten und neuen Freunden, von jung und alt. Banked Slalom ist ein Event für alle und steht für Spaß, gute Vibes und ganz viel Atmosphäre. Rundum lachende Gesichter, gute Laune, aber doch auch ein gewisser Ernst, denn ein klein wenig Wettkampfgeist entdeckt ein jeder in sich. Christine Waeber, die stolze älteste Teilnehmerin, fasst es schön zusammen: „Der Banked Slalom ist eine wunderbare Möglichkeit für Leute jeden Alters, die ein bisschen trainiert sind. Ich bin der beste Beweis, dass man auch in meinem Alter problemlos den Lauf runterbringen kann. Ich kann es nur jedem empfehlen, es ist ein Jungbrunnen!“ Organisator Nicolas Müller ergänzt: „Der SuddenRush Banked in LAAX ist der Event des Jahres für mich! Im Grunde fährt eigentlich jeder gegen sich selbst, man will jeden Turn möglichst perfekt fahren, und das macht die Faszination aus. Das größte für mich ist, dass alle mit einem breiten Grinsen im Gesicht nach Hause gehen!“

Die sportlichen Sieger des Wochenendes mit den schnellsten Zeiten waren Ariane Staib-Glaus und Pascal Imhof. Beide keine Unbekannten, waren sie doch Profis und fuhren vorne im Halfpipe Weltcup mit. Ariane stand beim Banked Slalom in LAAX zum zweiten Mal ganz oben am Podium, denn schon letztes Jahr war sie die schnellste Frau. Ariane gewann auch die ‘Pro Women’ Kategorie vor der Schweizer Olympionikin Carla Somaini und meinte: „Ich bin echt überwältigt und hätte nie gedacht, dass ich es wieder schaffe. Ich hatte einen super ersten Lauf.“ Auch in der ‘Pro Men’ Kategorie dominierte – wie letztes Jahr – Christian Haller.

SuddenRush Banked Slalom LAAX
© LAAX/Ruggli

Allerdings musste er sich dieses Mal den Sieg mit dem deutschen Profi Elias Elhardt teilen. Beide lieferten exakt die gleiche Zeit ab! Nicolas Müller landete auf dem dritten Platz knapp vor Terje Haakonsen. Als Christian bewusst wurde, dass Elias und er die gleiche Zeit hatten, meinte er: „Hey, ich glaub, die Uhr spinnt!“. Tat sie natürlich nicht. Doch Zeitmessung, das kennen sie als ehemalige Freestyle-Contest Fahrer nicht wirklich! Der Super Masters Sieger dagegen sehr wohl: Peter Bauer, Slalom As in den 90igern, räumte mit einer brillanten Zeit bei den über 50-Jährigen ab.

Sonntags standen die Jüngsten im Mittelpunkt und strahlten mit der Sonne um die Wette. 70 Kinder und Jugendliche waren mit viel Spaß und Motivation dabei und bewiesen, dass die Zukunft des Snowboardens in den besten Händen ist. Schnell zu sein liegt in der Familie Staib-Glaus offenbar in den Genen, denn Arianes 10-jähriger Sohn Rémy, der seinen ersten Contest bestritt, siegte bei den Young Kids Boys. Wie die Mama, so der Sohn! Rémy geht jeden Samstag mit der Freestyle Academy LAAX zum Snowboarden und wird auch kommendes Wochenende bei den Kids LAAX OPEN dabei sein.
Direkt nach dem Junioren-Rennen stand zum Abschluss das Fakie Race am Programm und vom Pro bis zu den Kleinsten wurde der Kurs einfach mal switch – also verkehrt – gefahren.

SuddenRush Banked Slalom LAAX
© LAAX/Ruggli

Hier dominierten die Erfahrensten, spielten ihre Routine aus, und Elias Elhardt gewann zum zweiten Mal an diesem Wochenende. Er brauchte tatsächlich nur vier Sekunden länger als beim „Vorwärtsfahren“. Auf Platz 2 und 3 umrahmten ihn die Hosts Terje Haakonsen und Nicolas Müller. Es war ein Spaß und ein Gelachter und eine traumhafte Kulisse bei der Preisverteilung am Crap Sogn Gion vor der 360° Panorama-Bergkette und der GALAAXY.
Alle, eingeschlossen LAAX und SuddenRush, freuen sich schon auf die kommende Saison, wenn ihr Banked Slalom den 5. Geburtstag feiert. Am besten jetzt schon einplanen und in der Zwischenzeit die weiße weite Welt zum Freeriden oder Pistencarven, zum Jibben in den Parks und Surfen durch die Pipes genießen! Und wenn einer wie Terje Haakonsen, weitgereister Snowboarder aus Norwegen, von LAAX schwärmt, dann ist das wohl ein aussagekräftiges Kompliment: „Ich bin das erste Mal 1991 nach LAAX gekommen und kehre regelmäßig zurück. LAAX schafft es immer wieder, mich zu überraschen. Die Parks sind top und das Freeride-Terrain ist unglaublich. Die Locals und alle, die hier sind, dürfen sich darüber sehr glücklich schätzen.“

Ergebnisse
Alle Ergebnislisten sind zum Download auf der Eventwebsite suddenrush.laax.com.
Super Masters Men (50+)
1. Peter Bauer 1:17.46
2. Thomas Hinterseer 1:21.60
3. Ruedi Herger 1:22.49

Grand Masters Men (45-49)
1. Jan Prokes 1:19.86
2. Urs Kröpfli 1:21.11
3. Thomas Scherrer 1:21.14

SuddenRush Banked Slalom LAAX
© LAAX/Ruggli

Masters Women (40+)
1. Murielle Studer 1:22.79
2. Sol Bonderer Imper 1:34.53
3. Corina Arbenz 1:41.96

Masters Men (40-44)
1. Pascal Imhof 1:15.32
2. Matthias Waibel 1:17.22
3. Raymond Brechbühl 1:17.94

Pro Women (18+)
1. Ariane Staib-Glaus 1:21.98
2. Carla Somaini 1:24.17
3. Chloe Sillieres 1:28.80

Pro Men (18+)
1. Elias Elhardt + Christian Haller 1:16.18
3. Nicolas Müller 1:16.72

Open Women (18-39)
1. Conny Bernert 1:25.51
2. Tiziana Casutt 1:26.69
3. Leandra Müller 1:28.20

Open Men (18-39)
1. Alex Rufibach 1:18.35
2. Ramiro Broggi 1:18.74
3. David Birri 1:20.29

SuddenRush Banked Slalom LAAX
© LAAX/Ruggli

Young Kids Girls (-10)
1. Kona Ettel 1:33.76
2. Niah Johanna Imper 1:39.23
3. Emilie de Vries 2:26.31

Young Kids Boys (-10)
1. Rémy Staib 1:28.85
2. Felix Meier 1:29.48
3. Tommy Lee Richter 1:30.41

Old Kids Girls (11-13)
1. Lara Beck 1:28.50
2. Siria Poltera 1:28.91
3. Mirja Pünter 1:31.07

Old Kids Boys (11-13)
1. Gregory Eckhardt 1:23.61
2. Lucas Schwaninger 1:25.15
3. Laurin Furrer 1:25.19

Juniors Girls (14-17)
1. Samuela Mondani 1:28.63
2. Alessia Zampieri 1:32.75
3. Alexandra Eckhardt 1:37.50

Juniors Boys (14-17)
1. Giovanni Rizzi 1:19.29
2. Nick Pünter 1:20.58
3. Rafael Burri 1:21.07

Fakie Race
1. Elias Elhardt 1:20.72
2. Terje Haakonsen 1:22.12
3. Nicolas Müller 1:23.11

http://suddenrush.laax.com
#SuddenRushLAAX

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.