23. April 2019

Gröden: Neue Veranstaltungshighlights im Winter

Gröden
© fotopuciacia.com

Rauf, runter oder am liebsten mittendrin? Das Grödental bietet in der Wintersaison spannende Events für Sport- und Musikfans inmitten der Dolomiten. Neu: der Bergauf-Wettkampf „Vertical Up“.

Mitlaufen, mitfiebern, mitrocken – im Grödental kommt diesen Winter jeder auf seine Kosten. Ganz neu ist der Bergauf-Wettkampf „Vertical Up“, der am 21. Januar 2017 seine Premiere auf der Saslong feiert. Die berühmte Weltcup-Piste wird am Abend zum Lichtermeer, wenn sich 1.500 Teilnehmer vom Tal aus auf den Weg ins Ziel auf 2.249 Metern machen. Das Besondere: die Material- und Streckenwahl ist frei. Zwischen 11. und 19. März 2017 verwandeln dann regionale Künstler im Rahmen der Konzertreihe „Rock the Dolomites“ Grödens Berghütten in ausgefallene Konzert-Locations. Mit der legendären „Gardenissima“ steht am 1. und 2. April 2017 zum 21. Mal der längste Volks-Riesenslalom der Welt in den Startlöchern und lockt Skifans aus aller Welt auf die Seceda. Alle Informationen unter www.valgardena.it.

Gröden Vertical Up
Das ”Vertical Up” findet 2017 das erste Mal auf der legendären Saslong statt © Michael Werlberger

Vertical Up auf der Saslong: Das Ziel wartet oben
Während die Speedspezialisten beim Skiweltcup jedes Jahr auf der Jagd nach Bestzeiten die legendäre Saslong hinunterdonnern, drehen die Ausdauerspezialisten am 21. Januar 2017 den Spieß um: Beim Vertical Up gilt es, die klassische Weltcupstrecke vom Ziel bis zum Start zu bewältigen. Zwei verschiedene Varianten stehen zur Auswahl: Die originale Route misst 3,5 Kilometer und 839 Höhenmeter, die verkürzte Strecke 1.986 Meter und 590 Höhenmeter. Das Interessante am Wettbewerb ist, dass es keine Regeln gibt: Die Materialwahl ist frei, solange der Aufstieg aus eigener Kraft erfolgt. Das heißt, vom Lauf- über den Schneeschuh bis hin zum Tourenski ist alles erlaubt. Zur Beleuchtung dienen Stirnlampen, die wichtigsten Stellen werden zusätzlich ausgeleuchtet. Auch die Linienführung ist auf beiden Routen frei. Das Rennen wird für Männer und Frauen in zwei Kategorien gewertet: In der Speedklasse gewinnt, wer die Saslong am schnellsten bewältigt. Die Rucksackklasse dagegen ist ein absoluter Spaßwettbewerb, jeder Sportler kann ein beliebiges Tempo wählen. Gewinner dieser Klasse ist, wer der Durchschnittszeit aller Starter am nächsten kommt. Einen Sonderpreis gibt es für den Starter, der zuerst die berühmt-berüchtigten Kamelbuckel erreicht und der den steilsten Abschnitt der Saslong, den „Sinel“ (dt. Rücken) mit 56 Prozent Steigung, am schnellsten meistert. Die Anmeldung ist auf 1.500 Teilnehmer begrenzt und läuft noch bis zum 14.01.2017. Nachnennung ist gegen Aufpreis bis zum Wettkampftag im Rennbüro möglich. In der Speedklasse werden von Platz eins bis sechs Preisgelder ausgeschüttet. In allen Kategorien gibt es zudem Gutscheine und Sachpreise. Weitere Informationen finden Sie unter www.saslong.org/verticalup.

Gröden Rock the Dolomites
Auch bei der 6. Auflage des ”Rock the Dolomites ” ist für den Musikfan wieder einiges geboten © Diego Moroder

Rock the Dolomites: Konzertreihe mitten im Skigebiet
Neun Bands, neun Berghütten – für die sechste Auflage der Konzertreihe „Rock the Dolomites“ haben sich die Veranstalter wieder Einiges einfallen lassen. Zwischen 11. und 19. März verwandeln regionale Künstler Grödens Berghütten in ausgefallene Konzert-Locations, mitten im Grödner Skigebiet. Neun einheimische Gruppen präsentieren auf ihre Weise Folk, Funk, Pop und Rock mit Texten in ladinischer, italienischer, deutscher und englischer Sprache. Die spektakulären Berge und das italienische Flair sorgen für einen einzigartigen Rahmen und stimmungsvolles Ambiente. Alle Konzerte beginnen zwischen 11 und 17 Uhr. Der Eintritt ist mit gültigem Skipass kostenlos. Das detaillierte Programm sowie Informationen zu den Bands unter www.rockthedolomites.com.

Gardenissima: Der längste Volks-Riesenslalom der Welt
Einmal in direktem Vergleich mit den Profis: Am 1. und 2. April 2017 findet in Gröden wieder der längste Volks-Riesenslalom der Welt statt. Das Südtirol Gardenissima Weekend lockt bereits zum 21. Mal Skifans aus aller Welt auf die Seceda. Die sechs Kilometer lange Abfahrt ist drei bis vier Mal so lang wie ein regulärer Weltcup-Riesenslalom, 1.033 Höhenmeter müssen die Fahrer überwinden. Mehr als 650 Teilnehmer treten auf der Seceda Alm an, um sich mit der Weltelite zu messen – denn auch ehemalige Skistars wie Marc Giradelli oder Isolde Kostner gehen vor der spektakulären Dolomitenkulisse an den Start. Erwachsene jagen am 1. April nach der Bestzeit, am 2. April fahren Kinder zwischen sieben und 14 Jahren um die Wette. Die  zwei Kilometer lange Kids-Strecke startet wie bei den Erwachsenen an der Seceda Alm, endet allerdings bereits an der Talstation des Sessellifts Fermeda. Anmeldungen unter www.gardenissima.eu.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.