Sieg im dritten WM-Contest – Deutscher FMX-Hero Luc Ackermann siegt bei der NIGHT of the JUMPs in München

NIGHT of the JUMPs München

München, 26. April 2019: Tausende von Zuschauern standen kurz vor dem Herzinfarkt, als sich die Extremsportler der NIGHT of the JUMPs am Freitag auf ihren Bikes durch die Olympiahalle katapultieren. 10 FMX-Fahrer aus acht Nationen gingen beim dritten Contest der FIM Freestyle MX World Championship an den Start.
Erstmals bekamen die Fans in München einen WM-Fight serviert. Dementsprechend hochkarätig besetzt war das Fahrerfeld: Die FIM FMX-Weltmeister Maikel Melero (ESP, WC 2014-2018), Libor Podmol (CZE, WC 2010), Javier Villegas (CHL, WC 2009), Nitro World Games Sieger Pat Bowden (AUS, 2018), die X Games Gewinner Rob Adelberg (AUS, 2018) und Adam Jones (USA, 2007) sowie die besten Fahrer ihres Landes Fred Kyrillos aus Brasilien und Leonardo Fini aus Italien. Komplettiert wurde das Fahrerfeld von Filip Podmol (CZE) und last but not least vom deutschen Europameister Luc Ackermann.
Zu Beginn schauten alle auf die beiden Rückkehrer Fred Kyrillos und Adam Jones. Während der US-Boy mit Tricks wie den Deadbody Flip oder dem No-Hand Turntable ins Finale einzog, reichte es für den Südamerikaner nicht. Auch Leonardo Fini musste sich nach einem Crash bei der Egg Roll verabschieden. Das frühe Aus ereilte auch X Games Gewinner Rob Adelberg und Filip Podmol, obwohl der einen 360 und die California Roll sprang. Zur Freude der Zuschauer befeuerten sich die WM-Widersacher Maikel Melero und Luc Ackermann schon in der Vorrunde mit Frontflips und Flairs. Ackermann zog sogar den ersten Doubleflip und sicherte sich die Pole Position für das Finale. Das erreichten auch Maikel Melero, Pat Bowden, Javier Villegas und Libor Podmol.
Im anschließenden Whip Contest katapultierten sich sechs Fahrer gleichzeitig durch die Luft. Pat Bowden und Javier Villegas stachen ihre Gegner nacheinander aus. Im finalen Whip Duell schraubte Pat schließlich seine Yamaha 180 Grad gegen die Flugbahn und gewann verdient die Trophäe. Den Pokal im Synchro Contest sicherten sich die Podmol Brüder. Das Finale wurde vom WM-Dritten Libor Podmol eröffnet. Nach einem sehr guten Run mit Tricks wie LP Roll, Basejumper, Supercan Flip oder Surfer Tsunami Flip sollte die California Roll im Double up den Podestplatz einbringen.

Unglücklicherweise kam der Tscheche beim Trick nicht über die Sitzbank und stürzte in die Landung. Javier Villegas folgte im Anschluss, konnte den Crash von Libor ausblenden und zeigte einen sauberen Run mit Tricks, die ihn 2011 zum Weltmeister machten. Doch nachdem Adam Jones seinen Lauf inklusive Deadbody Flip, Cliffhanger Flip, Rulerflip, No Hand Turntable, Doublegrab Flip, Paris Hilton und vielem mehr beendet hatte, musste der Chilene den Hot Seat räumen.
Nun war es an Pat Bowden, um den Platz auf dem Podest zu fighten. Ganze 12 Tricks ließ er folgen, zwei mehr als nötig. Doublegrab Flip, Cliffhanger und Cliffhanger Flip to No Hand Lander, Hartflip, Rulerflip, 1-Hand Can Flip – die Halle tobte, die Judges jedoch nicht. Mit 10 Punkten verteidigte der Amerikaner Adam Jones die Führung.
Dann war der Track zum Showdown zwischen Luc und Maikel präpariert. Der spanische Weltmeister musste eröffnen. Mit Egg Roll, Nac Flair, Seatgrab Flip, California Roll, Clicker Superflip, Ruler Flip, Tsunami, 1-Hand Seatgrab to Rock Solid, Lazyflip, Shaolin Flip und dem No Hand Frontflip legte er vor und sicherte sich den Hot Seat. Mit der Unterstützung der Münchener Crowd wusste der deutsche FMX Terminator aber zu kontern: Holygrab to 1 Hand Lander, Frontflip, Seatgrab Flip, Flair, 360, Egg Roll, Surfer Tsunami Flip, Clicker to Superflip, Double Backflip und der Double Backflip Nac Nac ließen die Halle komplett eskalieren. Das bedeutete den dritten Sieg im dritten WM-Lauf für den jungen Deutschen und Platz 1 in der WM-Gesamtwertung mit 60 Punkten. Maikel Melero folgt auf zweiter Position mit 54 Punkten.
Schon am Samstag geht es weiter im Kampf um die WM-Punkte. Weitere 20 Zähler gibt es am zweiten Tag der NIGHT of the JUMPs in München zu vergeben. Für alle, die es nicht in die Münchener Olympiahalle schaffen, gibt es einen Livestream auf www.nightofthejumps.tv. Und auch das Datum für die NIGHT oft he JUMPs in München 2020 steht fest. Am 25. April 2020 kommt die FMX Weltmeisterschaft wieder in die Olympiahalle. Der Ticketverkauf ist gerade gestartet.

Videolink Best Tricks NOTJ München 2019 –Day 1:
https://youtu.be/ePYaRhHpfsE

NIGHT of the JUMPs München
© NIGHT of the JUMPs

FACTS
NIGHT of the JUMPs/FIM Freestyle MX World Championship München, 26. Februar 2019 – Runde 3

Results NIGHT of the JUMPs – Final

  1. Luc Ackermann GER DMSB Husqvarna 390 Points
  2. Maikel Melero ESP RFME KTM 346 Points
  3. Adam Jones USA AMA Yamaha 342 Points
  4. Pat Bowden AUS MA Yamaha 332 Points
  5. Javier Villegas CHL FMC Suzuki 314 Points
  6. Libor Podmol CZE ACCR Husqvarna 262 Points

FIM Freestyle MX World Championship 2019 – Ranking (after 3rd contest)

  1. Luc Ackermann GER DMSB Husqvarna 60 Points
  2. Maikel Melero ESP RFME KTM 54 Points
  3. Libor Podmol CZE ACCR Husqvarna 42 Points
  4. Pat Bowden AUS MA Yamaha 42 Points
  5. Rob Adelberg AUS MA Yamaha 32 Points
  6. Javier Villegas CHL FMC Suzuki 29 Points
  7. Leonardo Fini ITA PZM KTM 27 Points
  8. Filip Podmol CZE ACCR Yamaha 21 Points
  9. Kai Haase GER DMSB Suzuki 17 Points
  10. Adam Jones USA AMA Yamaha 16 Points
  11. Petr Pilat CZE ACCR KTM 13 Points
  12. Brice Izzo FRA FFM Husqvarna 11 Points
  13. Fred Kyrillos BRA CBM Honda 6 Points

Mehr Infos, Bilder und Videos unter www.NIGHToftheJUMPs.com.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.