Serfaus-Fiss-Ladis lockt mit Neuheiten im Sommer 2020

Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis
Bikepark Serfaus-Fiss-Ladis © Pietr Staron

Serfaus-Fiss-Ladis thront in circa 1.400 Metern Seehöhe auf einem sonnigen Hochplateau hoch über dem oberen Tiroler Inntal. Im Winter gehört die Ferienregion zu den Top-10 der Alpenskigebiete. Und im Sommer? Da bietet Serfaus-Fiss-Ladis perfekte Sport-, Spiel-, Genuss- und Erholungsmöglichkeiten für die ganze Familie. Diesen Sommer starten die drei Bergdörfer am 4. Juli in die Saison und locken mit einigen Neuheiten.

Sommersaison in Serfaus-Fiss-Ladis startet am 4. Juli
Nach Wochen der Unsicherheit stehen in Österreich die ersten Lockerungen in den Bereichen Tourismus und Gastronomie bevor. So auch in der Tiroler Ferienregion Serfaus-Fiss-Ladis. Ein Großteil der Unterkünfte, Gastronomiebetriebe, Anlagen und Attraktionen werden unter Einhaltung der entsprechenden Vorsorge- und Sicherheitsmaßnahmen öffnen. Aufgrund der aktuellen Planungsunsicherheit können alle Urlaube für den Sommer 2020, die über den Tourismusverband Serfaus-Fiss-Ladis gebucht werden, bis eine Woche vor Anreise kostenlos storniert oder umgebucht werden. Unter www.serfaus-fiss-ladis.at finden Gäste aktuelle Informationen zu den geöffneten Anlagen, Bergrestaurants und Attraktionen sowie zur Stornogarantie und den Vorsorge- und Sicherheitsmaßnahmen.

Nicht nur für Mini-Messners: die drei neuen Klettersteige bei der Burg Laudeck
Wie erobert man eine Burg? Man klettert einfach den Burgberg hoch! Am extragriffigen Felsen bei der Burg Laudeck in Ladis gelingt das besonders gut. Und gefahrlos. Denn hier führen drei kurze und perfekt abgesicherte Klettersteige hoch zur Burg. Sie tragen die wohlklingenden Namen Via Claudia Augusta (blau = leicht), Pons Laudes Steig (rot = mittel) und Laudecksteig (schwarz = schwer). In Ladis finden also Kletterbegeisterte jeden Alters und jeden Niveaus ihre Herausforderung. Oben angekommen wartet gleich die Belohnung: Eine zünftige „Jause“ im Gasthof Rauthof – und die Panoramaaussicht hinab ins Inntal und hinüber ins Kaunertal. Achtung: Für die drei Klettersteige werden eine komplette Klettersteigausrüstung, bestehend aus Klettergurt, Klettersteigset und Steinschlaghelm benötigt. Und wer es noch vertikaler liebt, der übt sich im Familien-Klettergarten Rappenwand unterhalb von Serfaus.

Alle Wege führen nach Rom, ein neuer Singletrail nach Serfaus: der Jochtrail
Serfaus-Fiss-Ladis genießt unter Bikern einen fast schon legendären Ruf. Nicht nur wegen des grandiosen Bikeparks, sondern auch wegen des perfekt beschilderten Trailwegenetzes. Die Gondelbahnen nehmen Biker auf die Berge rings um Serfaus, Fiss und Ladis mit. Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes: die Bergstation der Schönjochbahn auf 2.440 Meter Seehöhe. Hier oben am Fisser Joch startet der neue Jochtrail: Der 5,8 Kilometer lange Höhentrail bietet abwechslungsreichen Singletrail-Spaß und ist für Biker die direkte Verbindung von Fiss nach Serfaus. Der mittelschwere Singletrail ist eine Mischung aus Naturtrail und North-Shore-Elementen, also spannenden Holzkonstruktionen, die aber alle umfahren werden können. Wer auf dem Weg eine Pause einlegen möchte, ist bei der Wohlfühlstation am Mittleren Sattelkopf genau richtig. Dort locken Liegen zum Füße-hochlegen und Bänke zum Brotzeit-machen – traumhaftes Bergpanorama inklusive.

Für kleine und große Entdecker: das Georama Lassida und der Quellenweg
Fossilien auf 2.350 Meter über dem Meer? Das gibt’s nur in Serfaus-Fiss-Ladis! Rund um das Bergrestaurant Lassida dreht sich nämlich alles ums Thema Gesteine, Mineralien und Fossilien. Mit Schaufel und Handbesen gehen kleine Archäologen im weitläufigen Ausgrabungsareal auf Entdeckungstour – und graben in der Alpinen Familienerlebniswelt namens Georama Lassida so manches Relikt aus der Urzeit aus. Und wenn die kleinen Fossilienforscher an verschiedenen Spielstationen ihre lustigen Steinkugeln zum Einsatz gebracht haben, balancieren sie über den Motoriktrail hinüber zum Bergrestaurant. Hier warten – und relaxen – schon die Eltern!
Lust auf Berge und Wasser? Dann ab auf den neuen Quellenweg! Dieser kinderwagen-taugliche Höhenwanderweg führt in luftiger Höhe vom Fisser Joch sanft hinüber zum Komperdell nach Serfaus. Unterwegs erzählen Genussstationen Geschichten übers Wasser – und Wellenliegen direkt in den Lawinensperren laden zum gemeinsamen Relaxen ein.

Die „Super. Sommer. Card.“: nicht neu, aber immer wieder aufs Neue vorteilhaft
Serfaus-Fiss-Ladis stellt seinen Urlaubsgästen stets die gleiche Frage: „Darf’s auch etwas mehr sein?“ Mehr Action? Mehr Aussicht? Mehr Genussmomente? Und mehr Mobilität? Für das Plus an Bewegungsfreiheit zwischen den drei Dörfern und hinauf auf die Berge sorgt die „Super. Sommer. Card.“. Jeder Gast erhält bei Buchung einer Unterkunft in Serfaus, Fiss oder Ladis diese Servicekarte. Damit können alle geöffneten Gondelbahnen, der Wanderbus und zahlreiche Erlebnisangebote für Kinder kostenfrei genutzt werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.