Sorgenfreier Sommerurlaub im Herzen der Dolomiten

© ApT Val di Fassa/ Federico Modica
© ApT Val di Fassa/ Federico Modica

Raum für Natur und Mensch – Val di Fassa startet gut gerüstet in die Saison
Die Vorbereitungen liefen in den letzten Tagen und Wochen auf Hochtouren. Und nun ist es so weit. Pünktlich zur Öffnung der Grenzen für Urlaubsgäste zeigt sich das Val di Fassa im Herzen der Dolomiten von seiner gewohnt faszinierenden Seite. Herrliche Wanderwege und abwechslungsreiche Radstrecken für jeden Anspruch sind bereit zum Erkunden. Viele Hütten sind geöffnet, die Seilbahnen bringen die Besucher zu den schönsten Plätzen. Glückliche Tage auf der Sonnenseite der Dolomiten bei einem Urlaub, den wir uns alle verdient haben.

Nach den Wochen mit Lockdown und Home Office wird der Wunsch endlich Wirklichkeit. An sonnigen Sommertagen in den Dolomiten schweben die Gäste mit der Seilbahn von einem der
beschaulichen Dörfer im Val di Fassa hinauf Richtung Gipfel. Oben auf 2.000 Metern Höhe eröffnet sich der Blick über weite, sanft geschwungene Almwiesen, auf die monumentalen Felsformationen vom Sella, Langkofel und Marmolada, die wie gigantische Denkmäler in der Landschaft stehen.
Panoramawege schlängeln sich über die Almen von Hütte zu Hütte, laden ein zu bezaubernden Ausflügen im schönsten Gebirge der Welt, wie es der Architekt Le Corbusier einst beschrieben hatte.
Und wer nicht nur die zauberhafte Natur, sondern auch die einheimische ladinische Kultur erkunden möchte, kann unten im Tal das Museum „Ladin de Fascia“ in San Giovanni di Fassa besuchen. Dort bekommen Besucher durch viele Exponate einen faszinierenden Einblick in das Leben und die spirituellen Bräuche der alten Bevölkerung der beeindruckenden Dolomiten.

Die Sommersaison im Val di Fassa ist eröffnet: Das rund 20 Kilometer lange Tal im UNESCO Weltnaturerbe Dolomiten ist bereit für seine Gäste. Hotels, Gastronomie und Transportservice sind gut gerüstet für einen Sommer, der ganz im Zeichen der Rückkehr in eine „neue Normalität“ steht.
Seilbahnen haben den Betrieb aufgenommen, die Hüttenwirte am Berg freuen sich auf die ersten Besucher. Getroffene Hygienemaßnahmen und Distanzregelungen garantieren bestmögliche Sicherheit für alle, sodass sich Urlauber wie Einheimische auf einen gewohnt großartigen und sorgenfreien Sommer freuen können. Die große Sehnsucht der Menschen nach Raum und Freiheit, nach Natur und Bewegung in schöner Umgebung macht den Urlaub im Val di Fassa dieses Jahr wertvoller denn je.

Raus aus dem Alltag, rauf auf den Berg
Berühmte Gipfel und romantische Geheimtipps, gemütliche Promenaden im Tal, hochkarätige Klettersteige ganz oben im Fels. Das Val di Fassa bietet Bergliebhabern eine inzigartige Vielfalt. Genießer freuen sich auf stimmungsvolle Exkursionen wie zum Beispiel den Zauberpfad bei Pozza di Fassa oder den leichten Weg vom San Pellegrino Pass zum malerischen Weiler Fuciade. Wer mehr will, kann sich auf Fernwanderwegen wie dem Dolomiti Panorama Trek mit 200 Kilometern und 20 Etappen versuchen. Eine Besonderheit des Val di Fassa sind die Routen auf den Spuren des Ersten Weltkriegs mit historischen Schauplätzen rund um Marmolada, Costabella und San Pellegrino. Abschließend steht natürlich die Einkehr in eine der vielen charmanten Almhütten an, die auch diesen Sommer allen Bergfreunden ihre Tore öffnen. Wer dort essen oder auch übernachten will, der sollte sich allerdings besser vorher erkundigen, welche Vorsichtsmaßnahmen persönlich zu treffen sind.

Dolomitenklassiker mit Bike und E-Bike
Val di Fassa ist ein Paradies für Radsportler und das seit vielen Generationen. Rennradfahrer sind begeisterte Fans der Straßen hinauf zu den legendären Pässen Sella, Pordoi, Fedaia, Karerpass und San Pellegrino, wo sie auf den Spuren vieler unvergesslicher Etappen des Giro d`Italia unterwegs sind. Mountainbiker zieht es auf stillen Pfaden ichtung Gipfel. Die berühmte Sella Ronda, als geführte Tour mit dem Mountainbike und mit einigen Seilbahnfahrten zur Unterstützung, ist für sie der absolute Höhepunkt des Urlaubs in den Dolomiten. Es geht aber auch gemütlich: Mit dem Rad von Dorf zu Dorf flanieren. Hier ein Espresso, dort ein wenig Dolci oder ein Gelato. So bietet auch der insgesamt 48 Kilometer lange Fassa und Fiemme Radweg seine ganz eigenen Highlights. Für E-Biker stehen zahlreiche Verleihangebote und rund 20 Ladestationen auf das gesamte Tal verteilt bereit.

Die Dolomiten zeigen sich wieder von ihrer besten Seite
Im Laufe des Monats Juni wird der überwiegende Teil der Schutzhütten in den Bergen im Val di Fassa wieder geöffnet sein. Bereits seit dem 6. Juni ist die Seilbahn von Vigo di Fassa zum Rosengarten in Betrieb. Im Lauf des Juni werden zahlreiche andere Seilbahnen wieder regulär laufen, wie etwa zum Col Rodella und zum Pordoi ab dem 13. Juni, von Pozza zum Buffaure ab dem 20. Juni. Ab dem 27. Juni starten auch die Seilbahn von Alba nach Ciampac und die Seilbahn von Moena zur Alpe Lusia. Kleiner Tipp: Wer alle Berge um das Tal einmal besuchen möchte, um die höchsten Aussichtspunkte der herrlichen Dolomiten zu erreichen, der sollte sich dafür gleich zu Beginn des Urlaubs die günstige und mehrtägige Sommerliftkarte „Panoramapass“ (gültig zwischen dem 06. Juni und 11. Oktober 2020) besorgen.

Auch für den Transport im Tal ist gesorgt. Die Buslinie der Trentino Trasporti zwischen Moena und Canazei fährt die Strecke im 15-Minuten-Takt und bedient alle 30 Minuten auch die Haltestelle am Fedaia Pass. In jedem Fall lohnenswert ist die Val di Fassa Guest Card. Mit ihr sind die Fahrten mit öffentlichen Verkehrsmitteln der Trentino Trasporti gratis, geführte Wanderungen, Kletter- und MTB-Kurse inklusive. Dazu gibt es zahlreiche Ermäßigungen bei Naturausflügen, sportlichen Tests und Abenteuern für Kids. Die Karten bekommen Gäste des Val di Fassa gratis bei ihrem Beherbergungsbetrieb (gilt für Partnerbetriebe des Tourismusverbands). Seit kurzem ist sie auch in einer digitalen Version verfügbar.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.