18. Oktober 2018

Familien-Skifahren in Innsbrucks Feriendörfern

Vier gewinnt: Innsbrucks Feriendörfer punkten mit familienfreundlicher Infrastruktur und Angeboten

Familien-Skifahren in Innsbrucks Feriendörfern

Welche Anforderungen muss die perfekte Destination für einen gelungenen Familien-Winterurlaub in den Bergen erfüllen? Sie sollte gut erreichbar sein. Die Skigebiet übersichtlich, aber dennoch für jeden Anspruch die richtige Piste bieten. Eine gute Infrastruktur, familienfreundliche Unterkünfte und abwechslungsreiche Angebote abseits der Piste tragen ebenfalls zu einer entspannten Urlaubszeit bei – und das alles im Idealfall zu attraktiven Preisen. Wie gut, dass Innsbruck und seine beschaulichen Feriendörfer all diese Vorzüge vereinen. Besonders die Skigebiete Mutteralmpark, Kühtai, Sonneplateau Mieming und Patscherkofel bieten die idealen Voraussetzungen für den Familien-Winterurlaub. Durch die unmittelbare Nähe zu Innsbruck kombiniert man den Urlaub in den Bergen problemlos mit einem kurzen Städtetrip in die Tiroler Landeshauptstadt. Weitere Informationen unter www.innsbruck.info.

Familien-Skifahren in Innsbrucks Feriendörfern
Familien-Skifahren in Innsbrucks Feriendörfern © Daniel Zangerl

Muttereralm Park: Kiddies Park und Fat Bikes
Nur zehn Minuten von Innsbruck entfernt eröffnet sich ein wahres Kinder-Winter- Paradies. Das Skigebiet Muttereralmpark hat sich ganz auf die Bedürfnisse von Familien mit Kindern spezialisiert. 15 Kilometer präparierte Pisten, ein Funpark inklusive Kiddies Park sowie zwei Skischulen und Gastronomiebetriebe bieten alles, was sich Kinder und ihre Eltern im Skiurlaub wünschen. Anfänger finden im Muttereralmpark einen spielerischen Einstieg ins Wintersportvergnügen, geübte Skifahrer stellen auf der Götzener Abfahrt ihr Können unter Beweis. Von Januar bis April 2017 gibt es spezielle Urlaubspauschale für Familien zum vergünstigen Tarif ab 992 Euro pro Woche für 2 Erwachsene und 2 Kinder bis 6 Jahre. Das Angebot beinhaltet zudem Halbpension sowie Skipass und Skikurs für die Kleinen. Wer auch im Winter nicht auf sein Fahrrad verzichten möchte, sollte das „Fatbike“ ausprobieren. Extrabreite Reifen ermöglichen das Fahren auf einer gesicherten Fatbikestecke  trotz Schnee und Matsch.

Kühtai: Ski free für Kinder bis 6 Jahre
Das Kühtai, 35 km von Innsbruck entfernt, ist der höchstgelegene Ski Weltcup Ort Österreichs und zählt damit zu den schneesichersten Skigebieten Tirols. Das mit zahlreichen Auszeichnungen prämierte Skigebiet verspricht einen unkomplizierten Familienurlaub. Wunderteppiche, Babylift und KidsPark bieten für die Kleinen optimale Bedingungen, Jugendliche finden im Funpark jede Menge Abwechslung. Das Pistenvergnügen beginnt im Kühtai an der Hoteltür: Da viele Unterkünfte unmittelbar an der Piste liegen, geht es ganz entspannt vom Hotelbett quasi direkt auf die Ski. Besonders vorteilhaft für Familien mit kleinen Kindern: Bei dem Angebot „Familien Hit Wochen“ im Januar 2017 fahren Kinder bis 6 Jahren gratis Ski.

Sonnenplateau Mieming: Nur für Kinder

Familien-Skifahren in Innsbrucks Feriendörfern
Familien-Skifahren in Innsbrucks Feriendörfern © TVB-Innsbruck Daniel Zangerl

Das Kinderland Grünberg in Obsteig ist besonders für Kinder ein ideales Terrain, um die ersten Schwünge in den Schnee zu zaubern. Die Winterspielwiese wurde speziell auf die Bedürfnisse der Skizwerge zugeschnitten und bietet neben Zauberteppich und Schlepplift auch ein liebevoll gestaltetes und übersichtliches Übungsgelände mit Erlebnisspielplatz. Kinder sind in Kinderkursen bestens aufgehoben, während die Eltern auf eigene Faust das Mieminger Plateau erkunden. Auch abseits der Piste kommt beim Rodeln, Langlaufen, Winterwandern oder Eislaufen keine Langeweile auf.

Patscherkofel: Auf den Spuren der Olympiahelden
Er ist der Hausberg der Innsbrucker und Austragungsort von gleich drei Olympischen Spielen: der Patscherkofel. Das erste Mal auf den Skiern wird für Kinder hier zum besonderen Erlebnis. Überwiegend blaue und rote Pisten mit flachen Hängen eignen sich ideal für die Skistars von morgen, um das Skifahren zu erlernen. Die ersten Schwünge im Schnee absolvieren sie auf drei verschiedenen, kinderfreundlichen Übungshängen. Neben der Olympiaabfahrt gehört die breite Familienabfahrt zu den Highlights. Diese bietet als längste Abfahrt im Skigebiet genug Raum zum Üben oder um die Technik zu verbessern. Ein großes Kinderland, der Snowpark Innsbruck und Nachtskilauf an drei Tagen in der Woche sind die weiteren Höhenpunkte bei einem Besuch am Patscherkofel.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.