X Over Ride 2020 – Alle Ferngläser Richtung Kitzsteinhorn

X OVER RIDE am Kitzsteinhorn
© XOVERRIDE/Listl

Goggle auf, tief durchatmen und Drop In: Am 28. März ist Zell am See-Kaprun wieder Spielwiese der internationalen Freeride-Szene. Der X OVER RIDE am Kitzsteinhorn vergibt als 3-Stern-Freeride World Qualifier wichtige Punkte, die das Sprungbrett in die Freeride World Tour bedeuten könnten – und jede Menge Prestige.

Seit 2004 Fixpunkt im Freeride-Kalender, Hotspot legendären Freeridesports, ein Kult-Bewerb: Der X OVER RIDE in Zell am See-Kaprun. Am 28. März geht der Big Mountain-Contest in die nächste Runde und lotst World Tour-Fahrer, World Qualifier-Saisonsieger, ehemalige X OVER RIDE-Triumphatoren und andere nationale und internationale Top-Rider in den Powder der Lakarschneid am Kitzsteinhorn, um ihnen alles abzuverlangen.
Für sie gilt es, die optimale Linie ins Contestface „Lakarschneid“ zu zeichnen, und auf den knapp 700 Höhenmetern vom Start bis ins Ziel, die Jury mit einem kontrollierten, stylishen, speedigen und technischen Run zu überzeugen. Diese wird dabei ein strenges Auge beweisen, schließlich stehen beim 3-Stern-Freeride World Qualifier 1100 Siegpunkte auf dem Spiel, die am Ende der Saison im Overall-Ranking über einen Startplatz in der Freeride World Tour 2021 mitentscheiden können. 
 
Der X OVER RIDE: Kult-Contest mit Passions-Garantie
 
Aber nicht nur aufgrund der begehrten Zähler steht der Freeride-Contest auf dem Kitzsteinhorn bei vielen Ridern auf der Bucket-Liste. Die spezielle Atmosphäre und die gelebte Passion des Freeridens – egal ob auf Skiern, dem Snowboard oder als Zuseher – die dort zelebriert wird, machen den X OVER RIDE für viele zur Top-Adresse. 
Apropos Top-Adresse: Alle, die am 28. März spektakulären Freeride-Sport erste Reihe fußfrei erleben möchten, sind am Langwiedboden bestens aufgehoben. Ab 8.30 gelangen Zuseher – auch ohne Ski oder Snowboard – mit dem Gletscherjet 1, oder neu, direkt vom Kapruner Ortsgebiet aus mit der Maiskogelbahn und der 3K K-onnection, ins Eventgelände. Von hier aus hat man die Runs der Rider, Zielareal und Judges Place bestens im Blick, und kann bei Party oder Chill out den Freeridesport leben. Mit der neuen Anbindung durch die Dreiseilumlaufbahn 3K K-onnection vom Maiskogel zum Langwied, sind das X OVER RIDE-Gelände und die Runs der Rider auch von der Gondelkabine aus zu sehen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.