Herbstliche Gletscherpow(d)er für Sportler und Familien

Oben am Hintertuxer Gletscher freie und griffige Gletscherpisten, ringsum die Dreitausender der Tuxer Alpen und über allem ein tiefblauer Himmel: für Insider ist der Herbst am Hintertuxer Gletscher mit Abstand die beste Jahreszeit zum Skifahren, Boarden und Schnee-Schnuppern.

Der Hintertuxer Gletscher ist Österreichs einziges Ganzjahres-Skigebiet und startet mit dem 1. Oktober in den Gletscherherbst. Für viele ist das die beste Zeit, um weite Bögen zu ziehen, die Bretter laufen zu lassen und den frischen Pulver zwischen Gefrorener Wand und Lärmstange voll auszufahren. Bis zu 60 Kilometer weite, freie Gletscherpisten sind am Hintertuxer Gletscher in Betrieb und der Betterpark Hintertux erwartet Skifahrer und Boarder in „perfect shape“. Als Topping gibt es die grandiose Aussicht auf die Welt der Dreitausender rings um den Olperer dazu. Insider schätzen am Herbst außerdem die minimalen Warte- und Auffahrzeiten. Durch die modernen Anlagen sind sie im Handumdrehen auf 3.250 Meter Höhe, inmitten von Schnee und Eis.

Gletscherflöhe am höchstgelegenen Spielplatz Europas

Die drei „Gletscherbusse“ machen die 3.250 Meter hoch gelegene Panoramaterrasse am Hintertuxer Gletscher auch für Familien mit Kinderwagen und Rollstuhlfahrer ganz leicht erreichbar. Ab der Tiefgarage der Talstation gelangen Groß und Klein barrierefrei bis über die Dreitausendergrenze. Wenige Gehminuten von der Bergstation entfernt, hält das Höhlensystem des Natur Eis Palastes unterhalb der Schnee- und Eisdecke „blaue Wunder“ bereit. Auf dem über 600 Meter langen Weg sorgen mächtige Eiskristalle und Stalaktiten, gefrorene Wasserfälle und ein mystischer Gletschersee für Staunen. Wieder im Tageslicht ruft Gletscherfloh Luis im wohl höchstgelegenen Spielplatz Europas zu Action im Schnee. In den „Etagen“ darunter bestimmen die Almspielerei auf der Eggalm, Pepis Kinderland am Penkenjoch mit dem neuen Schaukelparadies und Luis Kugelsafari im Wandergebiet Sommerbergalm das bunt gemischte Kinder-Programm. Weiter unten im Tal geben die TUX-Welten spielerisch Einblick in die Natur-, Schlucht-, Wasser, Tier- und Pflanzenwelten des Tuxertales. Wenn das Wetter einmal nicht mitspielt, bekommen die Kids zusätzlichen Spielraum in der Playarena, einer 1.000 m² großen Indoor-Spielhalle in Tux-Vorderlanersbach.

Tux-Finkenberg: Events im Bergherbst 2020

Alle aktuellen Veranstaltungen unter www.tux.at/veranstaltungen

© Hintertuxer Gletscher
© Hintertuxer Gletscher

Familienwinter in Tux-Finkenberg: Schnee- und Spaßfaktor 3000

In der Ferienregion Tux-Finkenberg sorgt der Hintertuxer Gletscher als einziges Ganzjahresskigebiet Österreichs für 100 Prozent Schneesicher­heit zwischen Oktober und Mai. Er ist Teil der Ski- & Gletscherwelt Zillertal 3000 mit über 200 Pistenkilometern in fünf Skigebieten.

Allein schon für die atemberaubende Aussicht von der Panoramaterrasse auf 3.250 Metern auf die umliegenden Dreitausender und den markanten Olperer-Gipfel lohnt sich die Fahrt mit den drei Gondelbahnen hinauf auf die Gefrorene Wand am Hintertuxer Gletscher. Außerdem ist er mit seinen mittelschweren Abfahrten sowie den Schneetunnels und der Wellenbahn auf der Funslope und der Kidsslope am Sommerberg auch perfekt für Familien und Einsteiger geeignet. Ideale Plätze für Skianfänger sind außerdem Pepis Kinderland am Penkenjoch und Pepis Kinderklub mit professioneller Betreuung in der Granatalm. Dort haben Kinder an der Kletterwand, am Hockeytisch, in der Lego Soft Station und auf der Spielanlage mit Rutschen volles Programm. Im Eggalm-Kinderpark mit Ski-Karussell, Zauberteppich, Babylift und Snow Tubing ist der Ski-Nachwuchs ganz in seinem Element. Fünf Kinderskischulen perfektionieren den Dreh im Schnee. Abseits der Pisten bietet die Urlaubsregion Tux-Finkenberg noch mehr Spielraum: Auf 68 Kilometer geräumten Winterwegen, 28 Kilometer Langlaufloipen, drei beleuchteten Rodelbahnen und einem Natureislaufplatz mit Eisstockbahnen gehen Familien ihren Lieblings-Winteraktivitäten nach. Für Spiel und Spaß der Kleinen ist außerdem der 1.000 m² große Indoor-Spielpark Playarena in Tux-Finkenberg bestens gerüstet.

Einkehren auf gut tirolerisch

Meldet sich nach den Aktivitäten in der frischen und klaren Winterluft der Hunger, warten in der Ferienregion Tux-Finkenberg mehr als 30 Skihütten, drei Rodelhütten und über 50 Restaurants mit ihren Spezialitäten auf. Nichts geht über eine Brettljause mit frisch gebackenem Bauernbrot, Heumilch-Käse, Tiroler Speck und Zillertaler Bier auf einer Sonnenterrasse in den Bergen. Ebenso zu empfehlen: Kaspressknödel, Gröstl, Käsespätzle und ein Kaiserschmarrn in einer urigen Wirtsstube. Feinschmecker lassen sich in einem der Gourmetlokale im Tal typische Schmankerln wie ein Tiroler Tris auftischen. Egal, ob am Berg oder im Tal: überall wird großer Wert auf regionale und naturbelassene Lebensmittel gelegt. Ein kulinarisch „erhebender“ Tipp ist ein Gondelfrühstück in der 10er-Seilbahn Gefrorene Wand am Hintertuxer Gletscher, während ringsum das atemberaubende Bergpanorama vorbeizieht.

WINTER-Highlights in Tux-Finkenberg:
202 km Pisten
– 615 ha Pistenfläche
100% Schneesicherheit das ganze Jahr
28 km Langlaufloipen
1 Natureislaufplatz
& Eisstockbahnen
3 beleuchtete Naturrodelbahnen
68 km gebahnte Winterwanderwege
30 Hütten
& Bergrestaurants mit ausgezeichneter Gastronomie
5 Top-Skischulen mit bestens ausgebildeten Skilehrern/innen
Kostenloser Sportbus
Nightliner
(2 Euro)

Weitere Infos unter www.tux.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert