Freeride Filmfestival 2021 für alle – weltweit!

Live-Streaming-Event mit fünf aufregenden Filmen über die Essenz des Freeridens
 
Das Universum des Freeride Filmfestivals expandiert weiter: Am 16. Dezember 2021 steigt wieder die FFF Worldwide Show als Live-Streaming-Event – mit eigenem Filmprogramm und englischer Moderation von Freeride-Profi Neil Williman, unterstützt von Olympiasiegerin Nicola Thost.

Nach der renommierten Kino-Tour vom 4. bis 27. November bauen die Organisatoren des Freeride Filmfestivals ihr Portfolio weiter aus. „Corona hat uns im Herbst 2020 motiviert, neue Wege zu gehen. Und der Zuspruch für unsere erste FFF Worldwide Show eine Woche vor Weihnachten war enorm“, erklärt FFF-Co-Organisator Volker Hölzl. „Wir haben hunderte Fotos unserer Fans erhalten, auf welch schräge und abgefahrene Art sie diesen Abend mit uns verbracht haben. Daher führen wir diese Schiene nun fix weiter.“

Das Online-Event geht am Donnerstag, dem 16. Dezember 2021, ab 19 Uhr über die Bühne. Übertragen wird die FFF Worldwide Show wie im Vorjahr live aus dem „Hinterzimmer“ in Innsbruck. Als Host fungiert das neuseeländische Freeride-Multitalent Neil Williman. Die Interviews mit den Studiogästen der gezeigten Filme führt die deutsche Snowboard-Olympiasiegerin Nicola Thost.

Fünf feinste Movies, alle auf Englisch
„Dank englischsprachiger Moderation und Untertitelung der Filme erreichen wir mit der Worldwide Show unsere Fans weltweit“, so der zweite Festival-Organisator Harry Putz. „Noch dazu bieten wir ein eigenes Filmprogramm, um auch die Besucherinnen und Besucher unserer Tour zu motivieren, sich noch einmal einen Abend mit uns zusammenzusetzen – ob im Wohnzimmer, Heimkino, Kellerstüberl oder auf der Skihütte.“

Wie schon auf der regulären FFF-Tour drehen sich auch die fünf Filme der Worldwide Show („From Source“, „4 Elements“, „Saleinaz“, „Vanishing Lines“ und „Imagine“) um die „Essenz des Freeridens“. Es geht um die wahre Freiheit in den Bergen sowie um Soul, Flow, Spirit und echte Freundschaften. Der Bogen der Filme spannt sich von starken persönlichen Porträts über emotionale Gruppenerlebnisse bis zu ästhetisch aufbereiteter Freestyle-Perfektion.

Tickets und weitere Infos unter www.freeride-filmfestival.com

Die Filme im Kurzüberblick

FFF21 – From Source / Trailer on Vimeo

From Source
Experimenteller Zugang mit überwältigenden Bildern: Ein Skifahrer steigt in einer hellen Vollmondnacht in den Abgrund einer Gletscherhöhle, um spirituelle Befreiung zu finden. In einer Vision voller Freeride-Action erlebt er ein Wechselbad der Emotionen. „Ich habe diesen Film als eine poetische und mystische Reise konzipiert, die es dem Zuschauer überlässt, seine eigene Interpretation zu finden. Mein Interesse liegt also eher in der Gefühlsdimension als in der erzählerischen“, so Produzent und Protagonist Yann Rausis.

FFF21 – 4 Elements – Trailer on Vimeo

4 Elements
Was liegt der Ordnung und Organisation des Universums zugrunde? Viele Theorien sprechen davon, dass Erde, Wasser, Feuer und Luft jene Elemente sind, aus denen sich das Leben außerhalb, aber auch innerhalb von uns selbst zusammensetzt. Silvia Moser und ihr Freund, der Filmemacher Lukas Schäfer, wollen die untrennbare Verbindung zwischen allem, was existiert, aufzeigen. Das Ergebnis ist eine außergewöhnliche Reise durch die Geschenke der Natur und zu den Gefühlen, die beim Skifahren oder einfach nur beim Leben im Freien geweckt werden.

FFF21 – Saleinaz – Trailer on Vimeo

Saleinaz
Arnaud Cottet, Mathieu Schaer und Jochen Mesle steigen in Begleitung des Filmemachers Jules Guarneri auf den Saleinaz-Gletscher auf, um eine Woche zu campen. Nur wenige Stunden von zu Hause entfernt und gleichzeitig verloren in der völligen Wildnis auf der Schweizer Seite des Mont-Blanc-Massivs, reflektieren sie über ihren Job: Ski- und Snowboardfilme zu drehen. „Saleinaz“ steht für den Wunsch, zu jenen Ursprüngen zurückzukehren, die sich um die Liebe zum Abenteuer und den Respekt vor den Bergen drehen.

FFF21 – Imagine Teaser on Vimeo

Imagine
Dieser Film ist eine ästhetisch einzigartig aufbereitete Reise durch die Schweizer Berge und stellt für das Freeride Filmfestival eine neuartige Präsentationsweise dar. Ein Illustrator träumt davon, seine zwei Freunde an einen magischen Ort voller Powder und Käse zu bringen. Als zusätzlichen Begleiter haben sie den Hund Binxte dabei. Dieses wunderbare Projekt verwebt Animationen und reales Filmmaterial zu einer Erzählung. Es scheint, als würden die Grenzen zwischen Fakt und Fiktion verschwimmen.

Vanishing Lines
Die unberührten hochalpinen Naturlandschaften der Alpen sind in Gefahr. Dieser kurze Dokumentarfilm der Patagonia-Botschafter Mitch Tölderer und Lena Stoffel befasst sich mit dem geplanten Zusammenschluss zweier Skigebiete am Pitztaler Gletscher in den Ötztaler Alpen: Durch massive Eingriffe würde sich einer der letzten wilden Gletscher in Europa unwiderruflich verändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert